16.08.2021 - 14:24 Uhr
Wurz bei PüchersreuthOberpfalz

Publikum aus der gesamten Oberpfalz genießt in Wurz "The Twiolins"

Innovativ und voller Inspiration: Das Duo "The Twiolins" begeisterte am Samstagabend bei den Wurzer Sommerkonzerten.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Bei perfektem Open-Air-Wetter gingen die Wurzer Sommerkonzerte am Samstagabend in die nächste Runde: Gut gefüllt war der Historische Pfarrhof, die Klassikfreunde waren – wie die Auto-Kennzeichen belegten – nicht nur aus der ganzen Oberpfalz, sondern weit darüber hinaus angereist. Und es hat sich für sie gelohnt.

Das Geschwisterpaar Marie Luise und Christoph Dingler – „The Twiolins“ – lieferte ein bemerkenswertes Konzert ab, in dem die Musik des venezianischen Barockzeitalters den Klängen des argentinischen Tango Nuevo direkt gegenübergestellt wurde. Eigentlich sogar noch mehr: Sie zu einer bisher unbekannten Einheit verschmolzen.

Ohne Noten, dafür aber mit einer überbordenden Spielfreude nahmen die beiden Musiker mit ihren Geigen das Publikum mit auf eine außergewöhnliche musikalische Reise ins frühe 18. Jahrhundert sowie in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ein Satz aus Antonio Vivaldis weltberühmten „Vier Jahreszeiten“ wechselte sich jeweils mit einer Komposition des großen Astor Piazzollas ab, arrangiert worden war das von Christoph Dingler auf hervorragende Art und Weise.

So klingt das, wenn der Inspiration und der musikalischen Innovation freier Lauf gelassen wird. Im perfekten Zusammenspiel, mit technischer Präzision und großer Leidenschaft berührten „The Twiolins“ das begeisterte Publikum im Pfarrhof. „Progressive classical music“ nennt sich das, was die beiden Musiker für sich entdeckt haben – also das Erschließen neuer Werke für zwei Violinen, deren Literatur bisher eher überschaubar. „The Twiolins“ haben mit ihrem Auftritt für mehr Appetit nach diesem Genre gesorgt. Mancher Besucher hat sich auch das neueste Album der beiden mit nach Hause genommen, auf dem das Programm des Abends zu hören ist.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.