14.03.2019 - 18:21 Uhr
Zessau bei TrabitzOberpfalz

Ein erfolgreiches Jahr

Auf ein erfolgreiches Jahr 2018 mit vielen Wettkämpfen blickte Gausportleiter Christian Reichl bei der Jahreshauptversammlung des Oberpfälzer Nordgaus zurück. Doch er war nicht rundum zufrieden.

Ehrungen Nordgau
von Arnold KochProfil

Gute Stimmung bei der Jahreshauptversammlung des Oberpfälzer Nordgaus. Das zurückliegende Jahr sei ein erfolgreiches Jahr gewesen, betonte Gausportleiter Christian Reichl: Gute Erfolge und viele Wettkämpfe. Für die Gaumeisterschaft standen die Schießstände in Grafenwöhr, Riggau, FSG Weiden, Neustadt und in der Weidener Kaserne zur Verfügung, berichtete er im Gemeinschaftshaus.

Rund 600 Schützen seien im Januar bei den Gaumeisterschaften mit den Luftdruckwaffen angetreten. Dies entspreche einem leichten Rückgang der Teilnehmerzahlen. Gut angenommen würden die Auflagedisziplinen sowie die scharfen Disziplinen.

Gute Ergebnisse im Gau

Beim 91. Gauschießen beim SV Neustadt wurden folgende Schützen als Gaukönige proklamiert: Luftgewehr (LG) Fritz Artmann (Waldeslust Giggau) und Simona Bachmeier (Einigkeit Altenhammer), Jugend Denis Weidner (Freiheit Neunkirchen); Luftpistole (LP) Marco Schottenhaml (Hubertus Schirmitz) und Anita Diehl (SG Altenstadt), Jugend Maximilian Kroos (Hubertus Schirmitz); LG-Auflage Josef Pschierer (Eichenlaub Neustadt); LP-Auflage Reiner Kraus (Hubertus Ullersricht). Gute Ergebnisse erzielten die Gauschützen auch bei den Qualifikationen zu weiterführenden Meisterschaften.

Die Zahl der Abmeldungen sei stabil hoch, merkte Reichl an. Mögliche Gründe seien lange Anreisestrecken, mangelnde Erfolgsaussichten und rigide Kontrollen - insbesondere im Bekleidungsbereich. Beim Uli-Grötsch-Pokalschießen im Oktober in Vohenstrauß und Oberlind seien kurzfristig zwei Schützen ausgefallen, weshalb es schwierig gewesen sei, eine gute Platzierung zu erzielen. Für die Jungschützen sei dieser Tag jedoch eine Bereicherung des Schießalltags gewesen.

Am Rundenwettkampf nahmen insgesamt 101 Mannschaften in sieben Disziplinen teil. Bei der Sportleitertagung wurde die "Gauoberliga Luftpistole" eingeführt. Für die kommende Saison ist die Einführung der Disziplin "Großkaliber Sportpistole" geplant, in der mit Revolver oder Pistole in allen Großkalibern gestartet wird. Reichl dankte Karl Tusch für die breite Unterstützung. Das nächste Gaukönigsschießen 2020 werde in Meerbodenreuth stattfinden.

Auch Schüler erfolgreich

Nach dem Bericht des Gaujugendleiters Sebastian Ludwig haben drei Schülermannschaften am "Shooty-Cup" auf Bezirksebene in Wildenau teilgenommen und dort gute Platzierungen erzielt. Unter der Leitung der zweiten Gaujugendleiterin, Katherina Glaser, fand das Kadertraining in Kaltenbrunn mit Kennenlernspielen und buntem Abend statt.

Das Schießtraining konnte auf der Anlage der FSG Weiden durchgeführt werden. Beim Oberpfalzpokal in Regensburg belegte man den dritten Platz. Für das Bezirksfinale des Ranglistenturniers qualifizierten sich mit dem Luftgewehr Angelina Stark, Luca Preisinger, Konstantin und Maximilian Seiler, Sophie Rettinger und Marie Miedl, mit der Luftpistole Maximilian Koos. Erster in seiner Klasse wurde Konstantin Sailer.

Gaujugendsportleiterin Kerstin Tusch bestätigte ein sportlich erfolgreiches Jahr. Für die Gaujugendligasaison waren sechs Teams gemeldet. Beim Finale auf der Anlage der SG Floss qualifizierten sich die vier besten Mannschaften: Burgschützen Flossenbürg, SG Hubertus Kaltenbrunn, SG Zessau-Weihersberg und SV Hubertus Schirmitz. Dabei besiegte die SG Hubertus Kaltenbrunn die SG Zessau-Weihersberg mit 665:652 Ringen und die Burgschützen Flossenbürg den SV Hubertus Schirmitz mit 709:653 Ringen. Platz drei belegten die SG Zessau-Weihersberg vor dem SV Hubertus Schirmitz (671:621). Das Finale entschieden erneut die Burgschützen Flossenbürg gegen die SG Hubertus Kaltenbrunn (690:678) für sich.

Drei Sektionen traten beim LG-Vergleich beim FSG Weiden an. Es siegte die Sektion Ost (1036) vor West (1024) und Mitte (714). Das Schülerfinale entschied Luca Preisinger (Ost) mit 94,7 Ringen für sich. Bei der Jugend gewann Silvian Neukam (West) mit 98,1 vor Maximilian Sailer (Ost) mit 97,1 Ringen. Tusch wies darauf hin, dass zwischen März und Juli das Bezirksranglistenturnier stattfindet. Anmeldungen sind bis zum 28. jedes Monats möglich.

Die Versammlung ehrte zahlreiche Mitglieder für ihre Verdienste auf Gau- und Bezirksebene. Mit der Gau-Ehrung "Nadel in Verbundenheit" wurden Karl Eckert (Naabtal-Unterköblitz), Markus Kullikow (SG Waldnaab-Wurz), Irina Kraus (Kgl.priv.SG 1834 Floss) geehrt. Die kleine goldene Verdienstnadel des Schützengaues ging an Dieter Pommeranz (SG Eichenlaub Schlammersdorf).

Mit der BSSB-Ehrung "In Anerkennung" wurden die Verdienste von Günter König (SG St. Sebastian Oberbibrach), mit "Gold-Rot" Hans Bergler (Heimatffreunde Mooslohe) mit dem "Protektorabzeichen Silber" Manuela Biebl, Florian Weiß (SG Hubertus Ullersricht) und Thomas Busch (SG Eichenlaub Pressath) gewürdigt. Bezirksehrungen erhielten "In Anerkennung" Norbert Schwarz (SV Eichenlaub Neustadt), "Klein Gold" für Johannes Breyer (Kgl. Priv. FSG Weiden 1507) und Markus Biebl (SG Hubertus Ullersricht).

Mehr Informationen zur Jahreshauptversammlung

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.