18.05.2018 - 18:06 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Wirtschaftsforum setzt auf "Goldstück Bayerns" Mit "Gold" Geschäfte machen

Das Wirtschaftsforum will die frühere Goldgräberregion Oberviechtach als "Goldstück Bayerns" bekanntmachen. Der Grundgedanke ist von vielfältigen Aktionen begleitet, von denen einige bereits am Laufen sind, wie eine "Goldmarke" für Autofahrer. Neue Ideen verlassen das Entwurfsstadium.

In mehreren Arbeitsgruppen wurden am Donnerstag etliche Ideen erarbeitet und diskutiert. Bilder: frd (2)
von Christof FröhlichProfil

Das Wirtschaftsforum Oberviechtach hatte am Donnerstagabend in das Emil-Kemmer-Haus zu einem "Workshop" eingeladen. Nach der Feststellung des Sachstandes wurden in Arbeitsgruppen neue Ideen und Vorschläge diskutiert und gebündelt. Stellvertrete Vorsitzende Regina Frauendorfer begrüßte eingangs neben den Mitgliedern auch weitere Interessierte aus der Region, die an dieser Zukunftsvision "Goldstück Bayern" mitarbeiten wollen.

Bürger interessiert

"Haben sich bereits am 31. Januar zahlreiche Bürger aus der Region an diesem Projekt interessiert gezeigt, so konnten kürzlich bei der Jahreshauptversammlung schon einige Entwürfe gezeigt und zur Diskussion gestellt werden", berichtete Frauendorfer im Rückblick. Wie der Moderator dieses Abends, Marco Schmidt von der Agentur Schmidt & Kreative dann feststellte, müsse nun der aktuelle Stand beleuchtet und die nächsten Schritte geplant und gemeinsam festgelegt werden. Eckpfeiler der Initiative "Goldstück Bayerns" sind bereits seit vielen Jahren das Goldwaschen und der Goldlehrpfad in der Langau sowie der Goldsteig, welche alle bereits einen großen Bekanntheitsgrad weit über die Region hinaus erreicht haben. Diese sollten durch Werbeaktionen - sowohl bei Einheimischen als auch bei den Gästen - immer wieder in Erinnerung gerufen werden. Dazu komme, dass in diesem Jahr das Jubiläum 700 Jahre Goldabbau in der Region Oberviechtach gefeiert werden kann. Dies allein dürfte sicherlich einigen Gästen ein Besuch in der Eisenbarth-Stadt wert sein.

Schmidt stellte Aktionen vor, die heuer fest im Programm des Wirtschaftsforums sind, wie goldener Oberviechtacher Herbst, goldene Gewinnaktionen in den Fachgeschäften und ein "Goldsonntag" anlässlich des verkaufsoffenen Michaelimarktes. Um Oberviechtach als das "Goldstück Bayerns" in die Köpfe zu bringen, sei aber auch die Unterstützung der Bevölkerung, insbesondere der Autofahrer gefragt. Dazu werden dreieckige "Goldmarken" mit der Aufschrift "Oberviechtach Goldstück Bayerns" ausgegeben, die von außen gut sichtbar an die Scheiben angebracht werden sollten. Mit dieser Auto-Aufkleber-Aktion ist auch ein Gewinnspiel verbunden, bei dem die Autobesitzer neben weiteren attraktiven Preisen bis zu 250 Euro Bargeld gewinnen können.

Stadt wird goldiger

Im Workshop wurde den Teilnehmern der Entwurf eines Flyers mit dem Titel "Oberviechtach wird goldiger" vorgelegt. Hier ist einiges mehr über das Projekt zu erfahren. Auch die Geschäftswelt ist aufgefordert, in ihrer Werbung auf "Goldsuche" zu gehen. So sind Aktionen wie Goldsemmeln, Goldwasser oder der Slogan: "Echte Goldsucher kaufen in Oberviechtach ein" durchaus denkbar und gewollt. In weiteren Workshop-Treffen werden diese Ideen konkretisiert und verwirklicht, wobei weitere Vorschläge willkommen sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.