16.05.2018 - 20:43 Uhr
RegenstaufOberpfalz

A93 bei Regenstauf Richtung Regensburg für längere Zeit gesperrt [Aktualisierung] Lastwagen kippt auf Mittelleitplanke

Unfall auf der A93 bei Regenstauf: Ein Lastwagen kollidierte am Mittwochabend kurz vor 20 Uhr mit einem Auto, der Sattelschlepper kippte auf die Mittelleitplanke. Die Autobahn ist in Richtung Regensburg gesperrt, in Richtung Hof ist lediglich der Standstreifen befahrbar. Es wird umgeleitet.

von Julian Trager Kontakt Profil

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, kollidierten am Mittwochabend ein Laster und ein Auto auf der A93 zwischen Ponholz und Regenstauf in Fahrtrichtung Regensburg. Der Lastwagen, vollbeladen mit Eiern, krachte in die Mittelleitplanke - und kippte um. Er hängt über der Leitplanke. Die Feuerwehren aus Regenstauf, Diesenbach und Ponholz konnten den eingeschlossenen 56-jährigen Fahrer schnell befreien.

Laut Aussage eines Zeugen kam der Fahrer des Sattelzuges aus nicht nachvollziehbarer Ursache von der rechten auf die linke Spur. Bei dem Versuch gegenzulenken schaukelte der Zug sich auf, schlingerte mehrmals nach rechts und links, kollidierte mit einem auf der linken Spur fahrenden Pkw und kippte schließlich um. Der 26-jährige Pkw-Fahrer und sein Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus in Regensburg.

Während der Unfallaufnahme überschattete die Arbeiten der Einsatzkräfte eine spektakulär aufziehende Gewitterfront. Nur wenige Minuten später ergoss sich einige Minuten lang Starkregen über die Einsatzkräfte auf der Autobahn. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 90.000 Euro. Der Pkw wurde abgeschleppt, der Sattelzug musste von einem Bergedienst mit Hilfe mehrerer Kräne geborgen werden.

Da aus dem umgestürzten Sattelzug eine erhebliche Menge Diesel ausgelaufen und ins angrenzende Erdreich gesickert war, wurde das Landratsamt Regensburg verständigt, das verschmutzte Erdreich muss voraussichtlich ausgebaggert und ersetzt werden. Die Schutzplanke wurde bei dem Unfall abgerissen und stellte durch in die Fahrbahn ragende Teile eine Gefahrenstelle dar, daher mussten auch hier nach der Bergung noch Arbeiten durchgeführt werden, zusammen mit der notwendigen Fahrbahnreinigung führte dies dazu, dass die Autobahn bis in die frühen Morgenstunden gesperrt war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.