18.08.2019 - 23:40 Uhr
Sport

Abfuhr für die SG SV Mitterteich II/SV Steinmühle I

Vier Siege zum Auftakt, jetzt die zweite Pleite in Folge: Die neugegründete SG geht bei Spitzenreiter VfB Arzberg mit 0:6 unter. Für Furore sorgt ein Team, dass in der vergangenen Saison erst in der Relegation den Klassenerhalt schaffte.

Kreisliga-Tabellenführer VfB Arzberg fertigte die SG SV Mitterteich II/SV Steinmühle I mit 6:0 ab. Hier zieht der dreifache Torschütze Martin Brunner (Zweiter von links) vor Tobias Heimerl ab. Im Hintergrund Markus Broschik (SG/links) und Korbinian Lang (VfB/rechts).
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

In der Kreisliga Süd bleibt der VfB Arzberg (1./16) das einzige ungeschlagene Team. Der Spitzenreiter fertigte am sechsten Spieltag die SG SV Mitterteich II/SV Steinmühle I (5./12) mit 6:0 ab. Neuer Tabellenzweiter ist der FC Lorenzreuth (2./15) nach dem 2:1-Sieg beim ASV Wunsiedel (10./7). Im Vorjahr hatte der FCL erst in der Relegation den Abstieg vermieden.

Der TSV Konnersreuth (3./13) kletterte durch das 4:0 gegen das alleine noch sieglose Schlusslicht FC Vorwärts Röslau II (16./1) auf Rang drei. Punktgleich mit dem TSV ist Aufsteiger TuS Erkersreuth (4./13), der sich bereits am Freitag gegen die SpVgg Selb (8./8) mit einem 2:2 begnügen musste. Die SpVgg Wiesau (7./9) feierte mit 3:0 gegen den FC Schwarzenbach (15./3) den ersten Heimsieg. Auch der TSV Waldershof (6./9) holte auf eigenem Gelände einen Dreier. Der Neuling schoss den VFC Kirchenlamitz (13./7) mit 6:2 ab. Die Sportfreunde Kondrau (14./4) erkämpften sich bei TuS Förbau (11./7) ein 2:2. Schließlich bezwang die SG Marktredwitz (12./7) den TSV Thiersheim (9./7) mit 2:0.

VfB Arzberg - SG Mitterteich II/Steinmühle I 6:0 (4:0)

Tore: 1:0 (15.) Korbinian Lang, 2:0 (21.) Martin Brunner, 3:0 (41.) Korbinian Lang, 4:0 (44.) Heiko Neudert, 5:0 (73.) und 6:0 (76.) Martin Brunner - SR: Mirko Morgener (FC Ludwigschorgast) - Zuschauer: 130

(sri) Im Spitzenspiel der Kreisliga Süd war die Heimelf von Beginn an voll da und setzte den Gegner in jeder Spielsituation unter Druck. So dauerte es nicht lange, bis Lang seine Farben in Führung brachte. Jetzt spielten sich die Arzberger in einen Rausch und schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 4:0 in die Höhe. Nach der Pause nahm die Heimelf das Tempo heraus und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Der Gast kam in dieser Phase zu keiner nennenswerten Situation. Brunner setzte mit seinen Treffern zwei und drei zum 5:0 und 6:0 den Schlusspunkt in einer sehr einseitigen Partie.

TSV Waldershof - VFC Kirchenlamitz 6:2 (2:0)

Tore: 1:0 (5.) Jakob Hartmann, 2:0 (41.) Dominik Dotzauer, 2:1 (51.) Leon Amidovic, 3:1 (52.) Jan Müller, 4:1 (63.) und 5:1 (75.) Dominik Dotzauer, 6:1 (82.) Julian Schindler, 6:2 (88.) Andreas Popp - SR: Burak Kilinc (VfB Moschendorf) - Zuschauer: 90

(uwb) In der Anfangsphase nutzte Jakob Hartmann einen Abpraller zur frühen Führung. Waldershof blieb weiter spielbestimmend. Trotzdem hatten die Gäste Möglichkeiten zum Ausgleich, scheiterten aber an Keeper Max Meichner. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Dominik Dotzauer auf 2:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der VFC verkürzen, aber fast im Gegenzug stellte Jan Müller den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Im weiteren Spielverlauf legte sich das Waldershofer Sturmduo Dotzauer und Schindler nach schönen Kombinationen die Tore gegenseitig zur 6:1-Führung auf. Der letzte Treffer im Spiel gelang dann noch den Gästen. Insgesamt war es ein auch in der Höhe verdienter Sieg.

TSV Konnersreuth - FC Vorwärts Röslau II 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 (3.) Oliver Schicker, 2:0 (13.) Henrik Lang, 3:0 (63.) Christoph Pirner, 4:0 (88.) Jonas Baumgärtner - SR: Maximilian Stöckl (Bad Steben) - Zuschauer: 110

(kon) Gleich in der Anfangsphase ging Konnersreuth durch Schicker in Führung. Der Stürmer schob aus 16 Metern überlegt ein. Die Heimelf blieb weiter am Drücker und hatte weitere Chancen. Die Gäste konzentrierten sich ausschließlich auf die Defensivarbeit. Henrik Lang erhöhte nach knapp einer Viertelstunde mit einem satten Spannschuss auf 2:0. Weitere gute Chancen konnten die Konnersreuther nicht nutzen. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Röslau verteidigte aufopferungsvoll, Konnersreuth erspielte sich Tormöglichkeiten, konnte diese zunächst aber nicht verwerten. Erst in der 63. Minute erhöhte Pirner nach einem Abpraller auf 3:0. Baumgärtner setzte mit einem Sonntagsschuss den Schlusspunkt. Der verdiente Sieg hätte bei besserer Chancenverwertung höher als 4:0 ausfallen können.

TuS Förbau - SF Kondrau 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 (19.) Tobias Weig, 1:1 (39.) Yasin Yilmaz, 1:2 (64./Foulelfmeter) Fabian Lippert, 2:2 (83.) Tim Andörfer - SR: Daniel Feindt (ATG Tröstau) - Zuschauer: 50

TuS Förbau und die Sportfreunde Kondrau trennten sich in diesem Kellerduell 2:2. Förbau, das ersatzgeschwächt antreten musste, kam in der ersten halben Stunde nicht zum Zug. Kondrau kontrollierte Ball und Gegner und hätte in dieser Phase das Spiel schon entscheiden können. TuS-Torwart Bachstein verhinderte einen höheren Rückstand als das 0:1 durch Weig (19. Minute). Nach 39 Minuten gelang Yasin Yilmaz das 1:1. In Hälfte zwei kämpfte sich Förbau weiter in die Partie. Doch ein Foulelfmeter, verwandelt durch Lippert, brachte die Gäste erneut in Führung. Tim Andörfer bescherte seiner Mannschaft in der 83. Minute doch noch den Punktgewinn.

SpVgg Wiesau - FC Schwarzenbach 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (4.) Lars Saller, 2:0 (11.) Marcel Rahn, 3:0 (67.) Andreas Bauernfeind - SR: Eugen Schäfer (Rehau) - Zuschauer: 80

(mvo) Mit einer überzeugenden Leistung gelang der SpVgg Wiesau der erste Heimsieg. Die SpVgg legte los wie die Feuerwehr, Angriff auf Angriff rollte in Richtung Gästetor. Wenn nicht der stärkste Spieler der Gäste Keeper da Silva gewesen wäre, hätte es bereits nach 15 Minuten 5:0 für die Heimelf stehen können. So blieb es durch zwei herrlich herausgespielte Treffer von Saller und Rahn bei einer 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 67. Minute, ehe nach einem hervorragend vorgetragenen Angriff über Lauton das 3:0 durch Bauernfeind fiel. Den Gästen, die während der gesamten Spielzeit keine nennenswerte Torchance hatten, war damit endgültig der Zahn gezogen. Einzig ihrem Keeper da Silva hatten es die Gäste zu verdanken, dass sie nicht mit einem zweistelligen Ergebnis nach Hause geschickt wurden.

ASV Wunsiedel - FC Lorenzreuth 1:2 (0:0)

Tore: 0:1 (55./Handelfmeter) Alexander Bareuther, 0:2 (62.) Felix Fux, 1:2 (80.) Daniel Wilhelm - SR: Harald Lippert (Köditz) - Zuschauer: 210

(zet) Auch im dritten Heimspiel musste der ASV eine völlig unnötige Niederlage einstecken. Der stark ersatzgeschwächte ASV war im ersten Abschnitt klar spielbestimmend, vergab aber zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten. Nach der Pause gingen die Gäste durch einen Handelfmeter in Führung und erhöhten durch einen Konter auf 2:0. Wunsiedel setzte alles auf eine Karte, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer.

SG Marktredwitz - TSV Thiersheim 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (50.) Sergej Schuller, 2:0 (90.+2) Ismail Alfalah - SR: Maximilian Bloß (FC Zell) - Zuschauer: 120

In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es kaum Torchancen. Nach der Pause hatte die SG Marktredwitz mehr Zug zum Tor und in der 50. Minute gelang Schuller das 1:0. Danach erhöhten die Gäste den Druck, doch am Strafraum waren sie mit ihrem Latein am Ende. In der Nachspielzeit ging der TSV volles Risiko, die entstehenden Räume nutzte die SG zum 2:0.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.