07.08.2020 - 15:29 Uhr
AmbergSport

Amberger Beachvolleyballer fahren zur "Deutschen"

Amberg entwickelt sich zur Hochburg für den Beachvolleyballsport: Ein U19-Trio des VC Amberg hat sich für die nationale Meisterschaft qualifiziert.

Dreifacher Amberger Erfolg: Marco Nanka (rechts) und Julian Zoll (Zweiter von rechts) qualifizierten sich ebenso für die deutsche U19-Beachvolleyball-Meisterschaft wie Alex Lomitzki (Zweiter von links) mit seinem Partner Dominic Groß (Mainz/links).
von Gerd SpiesProfil

Für einen jugendlichen Sportler ist die Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft etwas Besonderes. Schließlich zählt man aufgrund der Qualifikation zu den Besten Deutschlands. Wie zum Beispiel drei junge Beachvolleyballer des VC Amberg. Sie lösten das Ticket für die deutsche U19-Meisterschaft vom 12. bis 16. August im Ostseebad Laboe.

Zwar nicht ganz oben auf dem Treppchen, aber auf dem nicht erwarteten hervorragenden zweiten Platz landeten Marco Nanka und Julian Zoll bei der bayerischen Meisterschaft U19 im oberbayerischen Lenggries am vergangenen Wochenende. Angesichts einer eher auf Sparflamme kochenden Vorbereitung – einerseits wegen Corona, andererseits, weil Marco Nanka im Abi-Stress war – hatte man im Vorfeld nicht unbedingt mit diesem Erfolg gerechnet.

Nach dem relativ lockeren Einzug in das Halbfinale trafen Nanka/Zoll dort auf die an Nummer acht gesetzten Birck/Zölzer vom TSV Penzberg. Hier kämpften sich die beiden VC-Jungs nach einem Rückstand hervorragend zurück, zogen durch einen 2:0-Sieg ins Finale ein. Dort waren mit Aust/Nennhuber die Favoriten aus den oberbayerischen Volleyball-Hochburgen Mühldorf und Grafing die Gegner. Für die beiden letztjährigen bayerischen U18-Meister aus Amberg wäre sogar ein Sieg drin gewesen. Erst im Tiebreak mussten sich Nanka/Zoll knapp geschlagen geben. Die Fahrkarte zur deutschen Meisterschaft lösten sie trotzdem durch den Gewinn der Vizemeisterschaft.

Noch erfolgreicher kehrte Alex Lomitzki von der rheinland-pfälzischen Meisterschaft in Heiligenstein bei Speyer zurück. Gemeinsam mit seinem Partner Dominic Groß vom Bundesligisten TGM Mainz-Gonsenheim zog er ohne Satzverlust ins Finale ein. Hier lieferten sich Groß/Lomitzki gegen die vorjährigen U18-Landessieger Dobbertin/Richter ein dramatisches Tiebreak-Match, das schließlich Alex Lomitzki mit seinem Partner am Ende hauchdünn mit 21:23, 21:19 und 15:11 gewann. Somit löste auch er das Ticket für die "Deutsche". Damit ist der VC Amberg bei der deutschen Meisterschaft U19 an der Ostsee gleich mit drei Spielern vertreten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.