12.04.2019 - 16:03 Uhr
AmbergSport

Am Bergsteig um Punkte und viel Prestige

Es geht Schlag auf Schlag beim SV Inter Bergsteig Amberg. Denn zum nächsten Heimspiel auf der Pater-Karl-Küting-Sportanlage steht erneut ein Derby an, diesmal gegen den Stadtrivalen FC Amberg.

Gleich mit drei Gegenspielern bekam es Alexander Greger vom FC Amberg (gelbes Trikot) im Hinspiel gegen den SV Inter Bergsteig Amberg (von links Fabian Geitner, Granit Sejdiu und Andreas Filippov) in dieser Situation zu tun. Damals gelang dem FC ein später Doppelschlag (80./83.) zur 2:1-Führung, ehe Jiri Scheinherr mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit der Bergsteig-Elf doch noch einen Punkt rettete.
von Redaktion ONETZProfil

Der FC Amberg kommt am Samstag, 13. April (Anstoß 16 Uhr), mit stolz geschwellter Brust, hatte die Mannschaft von Trainer Rainer Greger doch mit zehn Punkten aus vier Spielen einen nahezu perfekten Start aus der Winterpause. Zuletzt schlug der FC im Nachholspiel am vergangenen Mittwoch auf heimischen Rasen den SV Schwarzhofen mit 1:0. Torschütze war Dennis Kramer.

Die Kipry-Truppe dagegen musste am vergangenen Wochenende auswärts gegen eben diesen SV Schwarzhofen eine knappe 0:1-Niederlage einstecken. Das durch einige Ausfälle geschwächte Bergsteig-Team wurde für den enormen Kampfgeist und die gezeigte Leistung gegen den Tabellenfünften aus Schwarzhofen nicht belohnt. Leichter wird es gegen FC Amberg sicherlich nicht werden, geht es doch neben den Punkten auch um das Prestige in dem Stadtduell. Zuversichtlich stimmt Markus Kipry, dass Dominik Mikalauskas und Frederic Schübel in den Kader zurückkehren, was dem Inter-Trainer taktisch wieder mehrere Optionen eröffnet. Auch Fabian Geitner, der verletzungsbedingt nahezu die komplette Vorbereitung ausfiel, merkte man in den vergangenen Trainingswochen und bei seinem Kurzeinsatz im Oberpfälzer Wald an, dass er sich zweifelsohne in die Startelf zurückspielen will.

Und doch ist es jedem am Bergsteig klar, dass man gegen den Tabellensiebten nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung bestehen kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.