Bezirksliga Nord: SV 08 Auerbach erwartet den SV Raigering

Amberg
04.08.2022 - 16:27 Uhr

Der Aufsteiger trifft auf die Panduren, die gerade noch einen klassischen Fehlstart vermeiden konnten, aber hinten drin stehen. In Hahnbach kommt's zur Begegnung der beiden Schlusslichter – und der SVH will die ersten Punkte.

Alexander Egerer (hinten) war in der vergangenen Saison mit 17 Treffern der viertbeste Torschütze der Bezirksliga Nord.

SV 08 Auerbach – SV Raigering Fr. 18.30 Uhr

(sht) Zum zweiten Heimspiel in Folge erwarten die Bergstädter am Freitag (Anstoß 18.30 Uhr) den SV Raigering. Zuletzt mussten die Auerbacher eine berechtigte Niederlage gegen Luhe-Wildenau hinnehmen und haben gesehen, wie schwer es ist, eine Klasse höher zu bestehen. Die Gäste, die mit einer klaren Niederlage und einem Last-Minute-Unentschieden gegen Etzenricht einen Fehlstart nochmals abwenden konnten, stehen somit in dieser Partie aber schon unter entsprechendem Druck. Gegen Raigering gab es neben einem Testspiel auch ein Toto-Pokalspiel (2019), dass die 08er knapp für sich entscheiden konnten. Die Gäste werden seit diesem Sommer von einem alten Bekannten trainiert: Thomas Ficarra war ehemaliger Spieler beim ASV Auerbach und traf als Trainer in der Kreisliga auch mehrfach auf den SV 08. Die Gäste konnten die vergangene Bezirksligasaison mit Platz 9 abschließen und hielten ihren Spielerkader weitestgehend zusammen. Beim SV Raigering waren in der vergangen Saison Alexander Egerer (17 Tore) und Nikolai Seidel (13) die treffsichersten Akteure. Diese Partie kann bei für beide Teams richtungsweisend für die nächste Zeit sein.

SV Hahnbach – SV Schwarzhofen Fr. 18.30 Uhr

(nrö) Zum nächsten Heimspiel empfängt der SV Hahnbach den langjährigen Liga-Konkurrenten SV Schwarzhofen. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig diese Begegnung ist. Beide Teams stehen ohne Punkte ganz am Ende. Schwarzhofen verfügt über eine Mannschaft aus jungen und erfahrenen Spielern, hervorzuheben sind die beiden Offensivkräfte Martin Weiß und Christoph Gietl, auf die der SV Hahnbach besonders aufpassen muss. Unnötig verlor die Elf von Trainer Thorsten Baierlein in Grafenwöhr. Durch vermeidbare Gegentore geriet man in Rückstand und konnte trotz guter Möglichkeiten keinen Treffer mehr erzielen. Der Ausgleich wäre mehr als gerecht gewesen. Gegen Schwarzhofen gilt es nun, den ersten Saisonsieg einzufahren. Hochmotiviert wird die Mannschaft um Kapitän Michael Hefner diese Partie angehen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.