11.07.2019 - 12:09 Uhr
AmbergSport

Corinna Schwab: Mit Zuversicht nach Schweden

Für die Athletin aus Hiltersdorf wäre die U23-Europameisterschaft beinahe in die Hosen gegangen – nach einem Leistungstief im Mai und Juni. Aber dann lief sie die 100 Meter in neuer Bestleistung.

Corinna Schwab aus Hiltersdorf startet bei der U23-Europameisterschaft in Schweden.
von Autor RIKProfil

Von Freitag, 11. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, finden im schwedischen Gävle die U23-Europameisterschaften statt. Mit dabei sind auch zwei Athletinnen der LG Telis Finanz Regensburg, die einzigen Starterinnen aus dem Landesverband Bayern. Miriam Dattke ist über 5 000m und 10 000m nominiert, setzt aber zunächst erst einmal die Priorität auf die am Freitag um 19.50 Uhr stattfindende längere Distanz.

100 m in 11, 65 Sekunden

Corinna Schwab, die sich erst auf den letzten Drücker für die U23-EM qualifiziert hat, wird nach ihrer grandiosen 400-m-Wiederauferstehung bei der Regensburger Sparkassen-Gala Kandidatin sowohl für die 4x100m als auch für die 4x400m Staffel sein. Ihre neue persönliche Bestleistung von 11,65 Sekunden über 100 m machte eine Nominierung für die deutsche 4x100m-Staffel möglich. Und nach ihren 53,42 Sekunden bei der Sparkassen-Gala ist sie plötzlich auch wieder eine ernsthafte Anwärterin für einen Einsatz in der deutschen 4x400m Staffel.

In zwei Jahren?

"Mal sehen, was auf mich in Schweden zukommt. Ich werde dann versuchen, mein Bestes zu geben. Ich kann ja in zwei Jahren noch einmal starten", zeigt sich die BWL-Studentin, die bei Bundestrainer Jörg Möckel am Bundesleistungszentrum in Chemnitz trainiert, durchaus optimistisch, was ihre nahe und ferne Zukunft betrifft. Der Vorlauf über die 4x100m findet am Sonntag um 11 Uhr statt, das Finale dann um 19.25 Uhr, für die 4x400m gibt es nur einen Endlauf um 19.55 Uhr. Unmittelbar vorher geht der 5 000m Lauf der U23-Mädchen über die Bühne. Sollte sich Miriam Dattke doch noch für den Doppelstart entscheiden, gäb's in Gävle so etwas wie eine "Regensburger Stunde".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.