03.09.2018 - 15:51 Uhr
AmbergSport

FC Amberg in der Krise: A-Junioren abgemeldet

Erst verzichtet der FC Amberg auf die Landesliga, dann auf eine Reserve - und jetzt müssen die A-Junioren vom Spielbetrieb abgemeldet werden. "Nicht rosig" sei die momentane Lage bei den Fußballern, sagt A-Juniorentrainer Daniel Rohr.

Was tun, wenn keine Spieler mehr da sind?
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Die Meldung von Bezirksjugendleiter Karl Fenzl war knapp und bündig: "Der FC Amberg hat seine A-Jugend wegen Spielermangels aus der Bezirksoberliga zurückgezogen. Die Mannschaft rückt daher auf den letzten Tabellenplatz und ist erster Absteiger. Bei Wiederanmeldung beginnt der FC Amberg in der Gruppe."

17 Spieler waren es noch vor knapp zwei Monaten, die bei den A-Junioren kickten - "mit Perspektive auf eine erste Mannschaft, die immerhin noch Landesliga spielt", erklärt Sven Metzler. Der Geschäftsführer des Hauptvereins TV 1861 Amberg - der FC Amberg bildet die Fußballabteilung - musste dann zur Kenntnis nehmen, dass kurzfristig acht Spieler den FC verließen, dazu kam ein Dauerverletzter. "Damit war kein Spielbetrieb mehr möglich. Was willst du da machen?"

Der bisherige Trainer, Daniel Rohr (27) aus Kohlberg, der im Januar die Truppe von Christian Ladig übernommen hatte, mühte sich vergeblich. "Ich habe bis zuletzt darum gekämpft, dass wir spielen können. Eine Spielgemeinschaft ging auch nicht zusammen."

Zwei Spieler wechselten zur SpVgg SV Weiden, drei zur JFG Obere Vils, der Rest zu ihren Heimatvereinen. "Erst ging einer, dann noch einer oder zwei, und dann waren es auf einmal fünf oder sechs, die weg waren", erklärt Rohr.

Im Restkader blieben unter anderem drei Asylbewerber, von denen "einer wahrscheinlich nächste Woche Deutschland verlassen muss", sagt Rohr. Für die anderen Spieler wäre damit die verbliebene Rumpftruppe keine Basis gewesen, um in der Bezirksoberliga anzutreten. "Andere Gründe haben sie nicht genannt, aber die momentane Situation beim FC Amberg ist natürlich nicht besonders rosig", schildert Rohr. Und: "Da hat der eine oder andere Zweifel bekommen." Vor allem, weil der FC auch keine zweite Mannschaft im Spielbetrieb hat.

Dennoch will Daniel Rohr versuchen, in der nächsten Saison 2019/20 wieder eine A-Junioren-Mannschaft beim FC Amberg auf die Beine zu stellen. "Das ist das Ziel." Die momentanen Aussichten dafür: "Die sind gut, bei den B-Junioren spielen aktuell 18 oder 19 Jugendliche", sagt Rohr. Er selbst würde die Jungs dann wieder trainieren - bis dahin übernimmt er "nebenbei einen Trainerjob bei einem anderen Verein."

Wer sich über den FC Amberg informieren will, der hat es - ebenfalls momentan - schwer: Seit Kurzem ist die Homepage abgeschaltet, auch der Link über die Seite des Hauptvereins funktioniert nicht mehr. "Das war eine Sache der Sportpark GmbH, das gehörte zur Vermarktung", erklärt Sven Metzler. Er sei an der Geschichte dran, der TV wolle die Seite wieder unter seine Ägide nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.