21.11.2021 - 14:37 Uhr
AmbergSport

FEB Amberg: Trotz Niederlage ein gutes Gefühl

Michael Wehner holte den Ehrenpunkt für FEB Amberg.
von Andreas SchwaigerProfil

Es wurde die erwartet deutliche Angelegenheit, dennoch konnten die Bundesliga-Kegler von FEB Amberg mit einem guten Gefühl vom Serienmeister Rot-Weiß Zerbst nach Hause fahren. Denn beim 1:7 (3692:3896) zeigten die Oberpfälzer eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung.

Der Amberger Matthias Hüttner bot gegen Robert Ernjesi ein ordentliches Spiel. Der Team-Weltmeister in den Reihen der Zerbster hatte aber zu jedem Zeitpunkt eine Antwort, so dass sich Hüttner mit 0:4 Sätzen bei 612:654 Holz geschlagen geben musste. Michael Wehner behauptete sich zunächst gegen Marcus Gerdau, welcher dann gegen Manuel Weiß ersetzt wurde. Am Ende setzte sich der Amberger Kapitän bei 2:2 Sätzen knapp mit 642:638 Holz durch und holte den Mannschaftspunkt für FEB Amberg. Es sollte der Ehrenpunkt bleiben.

Jan Hautmann erging es gegen Daniel Aubelj ähnlich wie Hüttner. Trotz eines guten Spiels blieb ihm das Nachsehen, der Zerbster setzte sich mit 3:1 (628:626) durch. Milan Wagner hingegen legte einen Fehlstart hin, was gegen einen furios startenden Jürgen Pointinger zu einem deutlichen 1:3 (607:667) führte. Wieder einmal kämpfte Christian Happel mit viel Herz, aber die Aufgabe gegen Timo Hofmann war einfach zu schwer.

Auch Maximilian Hufnagel spielte gegen Igor Kovacic gefällig mit, doch auch hier wusste der Team-Weltmeister die wichtigen Würfe richtig zu setzen.

Rot Weiß Zerbst – FEB Amberg 7:1 (3896:3692)

Ernjesi – Hüttner 4:0/654:612/1:0

Gerdau/Weiß – Wehner 2:2/638:642/1:1

Aubelj – Hautmann 3:1/628:626/2:1

Pointinger – Wagner 3:1/667:607/3:1

Hoffmann – Happel 4:0/658:582/4:1

Kovacic – Hufnagel 3:1/651:623/5:1

Gesamt: 3896:3692/7:1

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.