19.11.2019 - 16:37 Uhr
AmbergSport

Die Formkurve zeigt nach oben

Der Wille ist da, aber hat es noch nicht gereicht: Die Basketballer des TV Amberg verlieren zwar gegen den Regionalliga-Absteiger Green Devils Schrobenhausen mit 61:78, doch eine deutliche Steigerung ist erkennbar.

Kapitän Sergej Hacksteder (rechts) und Wladimir Spulin (Mitte) zeigen hier viel Einsatz und Kampf um den Ball.

Nach dem verpatzten Saisonstart in der Bayernliga Mitte bemerkte man bei den Ambergern eine klare Verbesserung und den Willen zum Sieg. Es wurde von Anfang an stark und aggressiv verteidigt. Center Sergej Hacksteder hatte im ersten Viertel bereits mehrere Blocks und auch die anderen großen Spieler - Nabil Derman, Wladimir Spulin und Kevin Ströhl - sorgten für eine starke Verteidigung, so dass das erste Viertel mit 19:13 für die Amberger endete.

Andreas Reindl verhalf der Heimmannschaft mit einigen Drei- Punkte-Würfen Zähler auf das Scoreboard zu bringen, jedoch zeigte auch der Regionalliga-Absteiger seine Klasse und so stand es zur Halbzeit in einem offenen und guten Spiel 29:35 für die Gäste. Ambergs Neuzugang Oliver Leuchte zeigte in dieser Phase seine Erfahrung mit intelligenten Pässen.

Einzig im dritten Viertel waren die Amberger in ihrer geordneten und aggressiven Defense nachlässig und ließen einige Schnellangriffe der Niederbayern zu. Innerhalb von vier Minuten gelang es den Schrobenhausenern, sich entscheidend auf 45:61 abzusetzen. Aber die Amberger gaben nicht auf. Die Aufbauspieler Robert Geiger und Oleksandr Gvianidze scheuten keine Anstrengung, um die Pressverteidigung der Green Devils zu überwinden. Trotz der 61:78-Niederlage war eine starke Amberger Mannschaft zu sehen, die mit aller Kraft versucht in die Erfolgsspur zurückzufinden.

TV Amberg: Andreas Reindl (25 Punkte), Sergej Hacksteder (14), Wowa Spulin (7), Kevin Ströhl (6), Nabil Derman (4), Oleksandr Gvianidze (3), Robert Geiger (1), Oliver Leuchte (1)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.