13.10.2020 - 17:04 Uhr
AmbergSport

Was für ein Deal: Oberliga-Spieler können ERSC Amberg helfen

Eishockey-Bayernligist kooperiert mit Eishockey-Oberligist: Der ERSC Amberg und die Black Hawks Passau sind sich einig. Das Zauberwort lautet "Förderlizenzen".

Symbolbild.
von Autor PAProfil

Eishockey-Bayernligist kooperiert mit Eishockey-Oberligist: Der ERSC Amberg könnte künftig mit Spielern aus Passau mit Förderlizenzen auflaufen.

"Die Kooperation mit den Passau Black Hawks steht. Wir haben die Unterlagen bereits an den BEV gesendet". Der sportliche Leiter der Amberger Wild Lions, Chris Spanger, zeigt sich sehr erfreut, dass der Deal mit dem Oberligisten EHC Passau in trockenen Tüchern ist. Ausschlaggebend seien die guten Kontakte Spangers zum sportlichen Leiter der Black Hawks, Christian Zessack, gewesen.

Der hat in der Saison 1996/97 noch aktiv als Verteidiger mitgeholfen, dass der ERSC damals in die 2. Bundesliga (Hacker-Pschorr-Liga) aufsteigen konnte.

"Wir haben für fünf Spieler der Jahrgänge 1997 bis 2003 aus dem Oberligakader von Passau Förderlizenzen beantragt. Diese spielen fest in der Oberliga, können aber bei uns zusätzliche Spielpraxis erhalten", klärt Spanger auf.

Dabei sei es situationsabhängig, wer wann von Passau abgegeben werden kann und wer in Amberg gebraucht wird. "Es kann nicht schaden, im Notfall auf diese Spieler zugreifen zu können", erklärt Spanger weiter.

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.