24.02.2019 - 17:01 Uhr
AmbergSport

"Große Gestalter des gesellschaftlichen Lebens"

Der BLSV-Bezirk Oberpfalz verleiht Ehrenamtspreis an Persönlichkeiten des Sports. Vier davon kommen aus dem Kreis Amberg-Sulzbach.

Die Geehrten des BLSV-Sportkreises Amberg-Sulzbach mit den Ehrengästen (von links): BLSV-Ehrenkreisvorsitzender Rudolf Stepper, Bezirksrat Richard Gaßner, BLSV-Schriftführer Klaus Hernes, BLSV-Bezirksfrauenreferentin Barbara Hernes, BLSV-Kreisvorsitzender Thomas Gebele, Martha Segerer vom Sportkegelklub FEB Amberg, Werner Aichner vom FC Amberg im TV 1861 Amberg, Gerd Krause von der DJK Ensdorf, BLSV-Bezirksehrenvorsitzende Evelin Hensel und BLSV-Präsident Jörg Ammon.
von Autor LSTProfil

Vor drei Jahren zum ersten Mal ausgelobt, ist die Verleihung des Ehrenamtspreises des Bezirks Oberpfalz des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) zu einer festen Einrichtung geworden, die eine perfekte Plattform für die Auszeichnung von Vereinsfunktionären bietet. Im Haus Johannisthal bei Windischeschenbach wurde erneut verdienten und ehrenamtlich tätigen Persönlichkeiten aus dem Sport-Bezirk - heuer insgesamt 16, vier davon aus dem Kreis Amberg-Sulzbach - in einem würdigen Rahmen "Danke" gesagt.

"Ziel mit dem Ehrenamtspreis ist es, öffentlichkeitswirksam das Amt des Vorsitzenden und dessen ehrenamtliche Leistungen, sei es im Verein oder Verband, wertzuschätzen und herauszustellen. Denn: Ohne Ehrenamt läuft nichts", brachte es BLSV-Bezirksvorsitzender Hermann Müller auf den Punkt. Zugleich wolle der BLSV-Bezirk Oberpfalz Interesse wecken und junge Menschen motivieren, sich ehrenamtlich einzubringen und den Sport in Vereinen und Verbänden gemeinsam attraktiv zu gestalten. Die Festredner unterstrichen die große Bedeutung des Ehrenamts im Sport. Bezirksrat Richard Gaßner bezeichnete die Geehrten als "große Gestalter des gesellschaftlichen Lebens", BLSV-Präsident Jörg Ammon nannte den Sport in Bayern als die "größte Bürgerbewegung" und hob die Leidenschaft, die Nächstenliebe, die Verbundenheit und die Bereitschaft zu Lernen der Ehrenamtlichen hervor. Geehrt wurden Vereinsvorsitzende, Vorsitzende von Fachverbänden sowie BLSV-Mitarbeiter. Sie wurden von den Sportkreisen unter Einbindung der Vereine vorgeschlagen. Die Geehrten erhielten vom BLSV jeweils eine eingerahmte Urkunde, ein Zoigl-Tragerl und eine Uhr, die BLSV-Mitarbeiter Urkunden und Ehrennadeln. Aus dem Kreis Amberg-Sulzbach ausgezeichnet wurden:

Martha Segerer (FEB Amberg)

Viele Jahre Sportwartin und Jugendwartin, Wirtin im Sportkegler-Heim

Werner Aichner (TV/FC Amberg)

Kassier der Fußballabteilung von 1960 bis 1972, Abteilungsleiter Fußball von 1973 bis 1997, Rettung der gesamten Fußballjugend mit 13 Mannschaften nach der Insolvenz des 1. FC Amberg im Jahr 1995, Vorstand des FC Amberg im TV Amberg von 1997 bis 2017

Gerd Krause (DJK Ensdorf)

Kassier von 1976 bis 2018, Mitgliederverwaltung, aktiv unter anderem als Nikolaus, Fastenprediger, Schülerleiter und Zeltlagerbetreuer, Begleitung einiger Baumaßnahmen, beginnend mit dem Sportheimbau

Thomas Gebele

Der Vorsitzende des BLSV-Kreises Amberg-Sulzbach erhielt für seine Verdienste die Ehrennadel in Gold

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.