17.09.2019 - 16:41 Uhr
AmbergSport

Heike Uhl von Beginn an vorne dabei

Schon auf der Radstrecke merkt die Triathletin von CIS Amberg, dass sie einen guten Tag erwischt hat. Schließlich schafft sie es bei der Challenge Almere-Amsterdam im Frauenfeld in die Top Ten – und in ihrer Altersklasse aufs Treppchen.

Heike Uhl auf dem Weg ins Ziel.
von Externer BeitragProfil

Bei ansonsten sehr guten Wetterbedingungen begann am Samstag für die insgesamt 1355 Starter das 1,9 Kilometer lange Schwimmen früh um 8.20 Uhr bei neun Grad Lufttemperatur im 17 Grad kalten Wasser. Der Start erfolgte an Land als "Rolling Start", bei dem alle zehn Sekunden sieben Schwimmer ins Wasser geschickt wurden.

Da sich die letzten, kurz zuvor gestarteten Langdistanz-Athleten noch im Wasser befanden, mussten sich die schnellen Schwimmer der Mitteldistanz erst durchkämpfen und so kam Heike Uhl zwar über eine Minute langsamer als sonst, aber im vorderen Feld als dritte Frau mit einer Zeit von 28:30 Minuten aus dem Wasser.

Auf der 92,5 Kilometer langen Radrunde fuhren die Athleten die Hälfte der Strecke direkt an der Küste entlang und zurück ging es durch das Landesinnere. Bereits auf der Radstrecke merkte Uhl, dass sie einen guten Tag erwischt hatte. Sie absolvierte den Radsplit in einer Zeit von 2:38:28 Stunden. Zum Abschluss galt es die in drei Runden unterteilte Laufstrecke mit einer Länge von 21,3 Kilometer noch gut zu schaffen. Viele Zuschauer säumten die Strecke und nach einer Laufzeit von 1:38:27 Stunden kam Uhl als Achte der 273 weiblichen Athletinnen und auf dem zweiten Platz ihrer Altersklasse 25 bis 29 (41 Finisher) ins Ziel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.