18.11.2019 - 17:25 Uhr
AmbergSport

Kreisklasse Süd: Der Spitzenreiter müht sich zum Sieg

Die DJK Ursensollen macht dem TuS Schnaittenbach das Leben schwer, und in Gärbershof bringt Spielertrainer Sven Seitz den FSV mit zwei Toren auf Erfolgskurs.

Sven Seitz, Spielertrainer des FSV Gärbershof.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Der Tabellenvorletzte der Kreisklasse Süd bereitet dem FSV Gärbershof so richtig Probleme. Denn der TSV Theuern geht mit 2:0 in Führung, ehe FSV-Spielertrainer Sven Seitz energisch eingreift, mit zwei Treffern das Spiel wieder in die richtigen Bahnen lenkt – aber mit viel Glück, da der Siegtreffer abgefälscht im Theuerner Tor einschlägt. Auch Spitzenreiter TuS Schnaittenbach müht sich zum 3:2-Erfolg über die DJK Ursensollen, die sich den Luxus erlaubt, einen Elfmeter zu verballern.Zwei Nachholpartien stehen in diesem Jahr noch auf dem Programm, am kommenden Wochenende treten der FSV Gärbershof und die DJK Ursensollen gegeneinander an, sowie die SG Rieden II und der FC Edelsfeld.

SV Raigering II – SV Illschwang 2:2 (0:1)

Tore: 1:0 (31., Elfmeter) Bastian Engelhard, 1:1 (51., Elfmeter) Andreas Hammerl, 1:2 (66.) Markus Witetschek, 2:2 (90.) Manuel Koller – SR: Hans Manthey (DJK Ehenfeld) – Zuschauer: 40

Die Raigeringer Reserve wurde ihrer Favoritenrolle nicht gerecht. Vor 40 Zuschauern ging SV Illschwang in Front, als Bastian Englhard einen Elfmeter verwandelte. Andreas Hammerl glich ebenfalls per Elfer zum 1:1 aus. Für das zweite Tor von SV Raigering II war Markus Witetschek verantwortlich. Kurz vor Ende der Partie war es Manuel Koller, der SV Illschwang rettete und den Ausgleich markierte (90.).

FSV Gärbershof – TSV Theuern 3:2 (0:2)

Tore: 0:1 (17.) Jonas Förster, 0:2 (43., Foulelfmeter) Markus Fruth, 1:2/2:2 (62., Foulelfmeter/74.) Sven Seitz, 3:2 (76.) Harry Gittel – SR: Sergey Kuzmenko (Amberg) – Zuschauer: 50

(sgm) Hatte man zu Beginn noch den Eindruck die Seitz-Truppe käme gut ins Spiel, machte die überraschende Gästeführung alles zunichte. Forster probierte es aus 30 Metern einfach, der Ball wurde abgefälscht und sprang über Torhüter Haas ins Netz. Auch das zweite Gegentor war denkbar überflüssig. Einen planlos in die Mitte getretenen Ball fing der Gast ab und spielte seinerseits Stürmer Weiser an, der von Kiener nur per Foul zu stoppen war. Den Elfmeter verwandelte Fruth sicher. Wer geglaubt hatte die Pausenansprache zeige Wirkung, sah sich getäuscht. Erst ein Strafstoß führte zum Anschlusstreffer, Torwart Steinbach hatte Cholodov umgegrätscht, und Seitz verwandelte ins rechte Eck. Auch den Ausgleich besorgte der Trainer selbst mit einem Schuss aus 20 Metern ins rechte Eck. Gleich im Anschluss fiel der Führungstreffer, aber äußerst glücklich. Ein Ball von Gittel wurde abgefälscht und landete unhaltbar im Theuerner Gehäuse.

TuS Schnaittenbach – DJK Ursensollen 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 (20.) Michael Landshammer, 1:1 (24.) Johannes Kohl, 2:1 (68.) Ralph Egeter, 3:1 (72., Elfmeter) Alex Ram, 3:2 (85.) Markus Edenharder – SR: Boris Finkel (FSV Gärbershof) – Zuschauer: 110 – Rot: (77.) Markus Forster (DJK), Handspiel – Besonderes Vorkommnis: (5.) Thomas Kotzbauer (DJK) verschießt Elfmeter

(ols) In einer sehr starken Anfangsphase dominierten die hellwachen Ursensollner den Tabellenführer. Bereits in der 5. Minute wäre eigentlich die Führung für die Gäste möglich gewesen, doch Thomas Kotzbauer scheiterte nach einem berechtigten Foulelfmeter am Pfosten. Nach einem Stellungsfehler in der TuS-Abwehr fiel das zu diesem Zeitpunkt verdiente 0:1. Danach stellte der TuS seine Abwehrreihe um, und Johannes Kohl gelang nach einem Eckball der Ausgleich. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Teams scheiterten an den sehr gut parierenden Torhütern. Nach über einer Stunde Spielzeit schlug der Spitzenreiter dann innerhalb von fünf Minuten eiskalt zu: Ralph Egeter per sattem Schuss und Alex Ram per Handelfmeter ließen den Gastgeber jubeln. Als Ursensollen 15 Minute vor dem Ende auf ihren Keeper wegen einer Rote Karte verzichten mussten, dachten alle das Spiel sei gelaufen. Erwähnenswert war in dieser Szene, dass der Schiri das Handspiel des Torwarts außerhalb des Sechzehners nicht sah. Aber auf Nachfrage gab Torwart Markus Forster das Vergehen zu. Den nie aufgebenden Gästen gelang kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer und sie versuchten in den letzten Minuten alles um den Ausgleich zu erzielen. Zwei Minuten vor dem Ende hielt TuS-Keeper Markus Schlaffer mit einer Faustabwehr, vor einem einköpfbereiten DJK-Spieler den TuS-Sieg fest.

SV Hahnbach II – FC Großalbershof 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 (28.) Philipp Fiedler, 1:1/1:2 (54./60.) Achim Leißner, 2:2 (65.) Christof Reichert – SR: Rudolf Ziegler (Hersbruck) – Zuschauer: 50

(dot) Bei bestem Fußballwetter sahen die rund 50 Zuschauer keine sonderlich ansprechende Partie. Zumeist verlief die erste Hälfte im Mittelfeld, wobei Großchancen auf beiden Seiten ausblieben. Nach gut einer halben Stunde gelang Philipp Fiedler die einzig nennenswerte Aktion mit dem 1:0 nach einer passgenauen Flanke durch Christof Reichert. In der zweiten Hälfte begannen die Gäste druckvoller und erarbeiteten sich immer wieder gute Aktionen. In der 54. und der 60. Spielminute drehte der eingewechselte Achim Leißner per Doppelschlag die Partie zugunsten des FCG. Fünf Minuten später war es dann Hahnbachs Torgarant Reichert, der mit einer direkt verwandelten Ecke glücklich aber verdient zum 2:2-Endstand ausglich.

SV Köfering – Germania Amberg 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 (15.) Florian Danzer – SR: Ludwig Held (DJK Dürnsricht) – Zuschauer: 160

SG Rieden II – FC Edelsfeld ausgefallen

Neuer Termin: Samstag, 23. November, 14 Uhr

SVL Traßlberg – FV Vilseck II ausgefallen

Neuer Termin: Sonntag, 22. März 2020, 15 Uhr

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.