10.10.2021 - 19:52 Uhr
AmbergSport

Kreisliga Süd Amberg/Weiden: Riedener Schützenfest im Verfolgerduell

Es war der Spieltag der Minimalisten in der Fußball-Kreisliga Süd: In den sechs Begegnungen des zwölften Spieltages fielen nur zwölf Treffer. Die Hälfte davon in Königstein.

Ein rustikaler Zweikampf zwischen dem dreifachen Riedener Torschützen Maximilian Nimsch (links) und dem Königsteiner Jakob Guttenberger, beobachtet vom TSV-Rechtsverteidiger Daniel Fenk (rechts).
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

1. FC Neukirchen – TuS Rosenberg 1:0 (0:0)

(röt) Vor einer Rekordkulisse gab es bereits in der 18. Minute Elfmeter für Rosenberg, doch Petr Fillinger hielt den Strafstoß von Daniel Ibler. In der Folge erarbeiteten sich die Gäste weitere gute Torchancen. Nach der Pause schien der TuS noch unsortiert. Michael Geismann nutzte den Freiraum und erzielte vom Fünfmetereck mit einem fulminanten Schuss die Führung. Rosenberg gab sich nicht auf, und verstärkte in den letzten 25 Minuten die Offensive deutlich, Neukirchen war nicht in der Lage, Bälle vorne festzumachen. Doch die Abwehr um "Mimi Georg" als Turm und Torwart Fillinger ließen sich nicht überwinden.

Tor: 1:0 (47.) Michael Geismann – SR: Gazi Deniz (Sack/Fürth) – Zuschauer: 265 – Besonderes Vorkommnis: (18.) Petr Fillinger hält Elfmeter von Daniel Ibler (TuS)

SV Schmidmühlen – SG U.-Poppenricht 0:1 (0:0)

(fop) Ein Foulelfmeter in der 88. Minute, den Cengiz Izmire verwandelte, entschied die Partie. In der 58. Minute hatte Schmidmühlen ebenfalls einen Strafstoß, doch den Schuss von Alexander Graf parierte Gästetorhüter Niklas Mecke. In der 11. Minute hätte Andreas Weiß für Schmidmühlen per Kopf aus fünf Metern nur einnicken müssen, setzte den Ball aber vorbei. In der 30. Minute hatte Lukas Härtl bereits den Torwart umkurvt, aber der Einschusswinkel war zu knapp. Die größten Chancen für die SG hatten Kevin Amaizo (45.) und Nicolas Lindner (74.), beide Male glänzte Torhüter Maximilian Heller. In der 79. Minute sorgte eine Szene für Aufregung, als SV-Torhüter Heller und ein Gästespieler zusammenprallten, im Fünfmeter-Raum verletzt liegen blieben, ein Gästespieler jedoch weiterspielte und den Torschuss versuchte.

Tor: 0:1 (88., Foulelfmeter) Cengiz Izmire – SR: Stefan Koch – Zuschauer: 120 – Besonderes Vorkommnis: (58.) Alexander Graf (Schmidmühlen) scheitert mit Foulelfmeter an Niklas Mecke

ASV Haselmühl – DJK Utzenhofen 0:1 (0:0)

(pme) In der ersten Hälfte war die Heimelf die bessere Mannschaft und auch aggressiver als im Auswärtsspiel gegen Ursulapoppenricht. Allerdings gab es auf beiden Seiten keine großen Torchancen. Nachdem eine Stunde gespielt war, nutzten die Gäste ihre erste Tormöglichkeit: Spielertrainer Marius Ehrnsperger traf nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum zum 0:1. In der Folgezeit rannten die Haselmühler gegen das gegnerische Tor an, blieben aber meistens in der DJK-Abwehr hängen. Aufgrund der ersten Spielhälfte und der ausgeglichenen Torchancen auf beiden Seiten ist der Sieg für die Gäste glücklich.

Tor: 0:1 (63.) Marius Ehrnsperger – *SR: Nico Wiehrl (Germania Amberg) – Zuschauer:** 120

TSV Königstein – 1. FC Rieden 0:6 (0:3)

(mhe) Die Gäste starteten furios und führten bereits nach fünf Minuten. In der Anfangsviertelstunde war ein Schuss von Fried die einzig nennenswerte Chance der Königsteiner. Rieden war vor allem über Holfelder und Nimsch immer wieder brandgefährlich, die beiden Flügelspieler waren an allen Toren beteiligt. Nimsch erhöhte nach einem langen Ball aus schwierigem Winkel auf 2:0 für Rieden. Kurz vor der Pause kam TSV-Torhüter Hölzl gegen Holfelder zu spät, den Elfmeter verwandelte Sven Florek zum 3:0-Pausenstand. Von Königstein war auch in der zweiten Hälfte kein Aufbäumen zu spüren, Rieden hatte weiterhin alles im Griff. Spätestens nach dem dritten Treffer von Maximilian Nimsch war die Begegnung entschieden. Kurz darauf verwertet Holfelder den Abpraller nach einem Pfostenschuss und Florek setzte den Schlusspunkt.

Tore: 0:1/0:2 (5./27.) Maximilian Nimsch, 0:3 (44., Foulelfmeter) Sven Florek, 0:4 (59.) Maximilian Nimsch, 0:5 (65.) Florian Holfelder, 0:6 (84.) Sven Florek – SR: Thorben Kreiser (SV Schwaig) – Zuschauer: 150

SV 08 Auerbach – Inter Bergsteig 1:1 (0:0)

(ibs) Die Amberger hatten die erste gute Chance, doch David Kubik donnerte ein Zuspiel von Granit Sedjiu über das Gehäuse (13.). Auf der anderen Seite vereitelte Gästetorhüter Daniel Steinbach eine "Hundertprozentige" von Matthias Förster. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Waldemar Waschkau (22.) wirkte die Bergsteig-Elf unsortiert. Der überragende Inter-Schlussmann hatte alle Hände voll zu tun und parierte unter anderem Schüsse von Timo Hausner und Tim Schmiedl. Auch die zweiten Hälfte blieb kampfbetont. Timo Hausner gelang nach Vorlage von Julius Regn die 1:0-Führung. Doch die Gäste ließen sich davon nicht beirren. Nach einem Foul an Frederic Schübel verwandelte Nico Dürbeck in der 89. Minute zum 1:1-Endstand.

Tore: 1:0 (78.) Timo Hausner, 1:1 (89., Elfmeter) Nicolei Dürbeck – SR: Markus Hann (FV Vilseck) – Zuschauer: 140

TuS Kastl – FV Vilseck 0:1 (0:0)

(hon) Dank eines "Geschenkes" nahm Vilseck die Punkte aus dem Duell der Tabellennachbarn mit. Kastl hatte in der ersten Hälfte zwei hochkarätige Chancen, doch wieder einmal wurde die Abschlussschwäche deutlich. Die Gäste hatten in der Defensive einige Probleme, offensiv waren sie nur nach Standards gefährlich. Zu Beginn der zweiten Hälfte wirkten die Hausherren unsortiert, dadurch konnten die Vilsecker einen kapitalen Fehler der TuS-Abwehr durch Liermann zum 1:0 nutzen. Quasi im Gegenzug hatten die Kastler den Ausgleich auf dem Fuß, doch Aures und Kölbl vergaben. Durch die erneute Heimpleite bleibt der TuS im Tabellenkeller hängen, während Vilseck langsam aus diesem nach oben klettert.

Tor: 0:1 (54.) Stefan Liermann – SR: Andreas Tischner (FB Reichertshofen) – Zuschauer: 105

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.