Update 23.10.2020 - 21:19 Uhr
AmbergSport

Kreisliga Süd: Verfolgerduell wird verschoben

Drei Nachholspiele hat Spielleiter Albert Kellner für dieses Wochenende angesetzt, aber die Kreisliga Süd wird in diesem Jahr die Tabelle vermutlich nicht mehr begradigen. Denn das Verfolgerduell findet nicht statt.

Der SV Inter Bergsteig Amberg (hier mit Trainer Markus Kipry, vorne) erwartet mit dem SV Freudenberg einen Abstiegskandidaten.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Auf Spitzenreiter 1. FC Schlicht hat der SV 08 Auerbach 15 Punkte Rückstand. Aber auch noch zwei Nachholspiele gegen Schmidmühlen und an diesem Sonntag wäre die Partie gegen die drittplatzierte DJK Utzenhofen angestanden – am Freitag Abend folgte die Absage dieses Duells. Zwei Punkte hinter Auerbach und einen hinter Utzenhofen lauert der TSV Königstein, der in Paulsdorf antritt.

SV 08 Auerbach - DJK Utzenhofen abges.

(sht) Gewinn des Kreispokals und drei Siege in den drei Spielen nach der Coronapause mit 13:1 Toren – der SV 08 Auerbach ist die Mannschaft der Stunde. Das hilft wenig, denn das Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Utzenhofen findet nicht statt – zumindest nicht an diesem Wochenende. Denn Auerbacher Spieler hatten Kontakt mit einem auf Corona positiv Getesteten.

Inter Bergsteig - SV Freudenberg So. 14 Uhr

(ibs) In einer für beide Mannschaften enorm wichtigen Nachholpartie muss die Bergsteig-Elf nach der desolaten Vorstellung gegen Auerbach alle Kräfte mobilisieren, um gegen die Gäste zu bestehen.

SSV Paulsdorf - TSV Königstein So. 14.30 Uhr

(ac) Eine schwere Aufgabe steht dem SSV Paulsdorf bevor, besonders der Abwehr: Es kommt der stärkste Angriff der Liga mit dem erfolgreichsten Stürmer. Udo Hagerer hat mehr als die Hälfte (28) der 52 TSV-Treffer erzielt. Der SSV benötigt jeden Punkt für den Klassenerhalt, der trotz dreier Siege in Folge am seidenen Faden hängt. Um Königstein auf Augenhöhe begegnen zu können, bedarf es aber eines konsequenteren Zweikampfverhaltens als zuletzt in Freudenberg. Das Hinspiel im August 2019 endete 2:1 für Königstein. SSV-Trainer Hans-Jürgen Plößl hofft, dass seine Elf noch einmal alles aus sich heraus holt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.