03.04.2019 - 16:53 Uhr
AmbergSport

Die Mad Bulldogs proben den Ernstfall

Es geht in die heiße Phase: Mit einem Spiel gegen die Falcons aus Neustadt/Aisch beginnt am 21. April die Landesliga-Saison für die Amberger Footballer. Am Sonntag gibt es im Stadion am Schanzl bereits einen Vorgeschmack.

Auftakt für die Mad Bulldogs Amberg mit einem Freundschaftsspiel gegen Regensburg.
von Externer BeitragProfil

Bei der Saisoneröffnung am Sonntag, 7. April, um 15 Uhr messen sich die Mad Bulldogs in einem Testspiel im Stadion am Schanzl mit den Regensburg Royals. Viel hat sich getan bei den Ambergern nach dem knapp verpassten Aufstieg im vergangenen Jahr, und sie möchten nicht nur die gezeigte Leistung bestätigen, sondern auch als Mannschaft den nächsten Schritt machen.

Das Fundament hierfür haben sie in den zurückliegenden drei Monaten gelegt. Zwar mussten sie mit den US-Amerikanern Dre'Sean Buxton, Akiiki Brown und Martavius Ellis drei Leistungsträger und absolute Teamplayer verabschieden - alle drei kehrten in die Staaten zurück - jedoch bekam das Team unter anderem mit Spielern, wie Alexander Hirsch oder den McGuire-Zwillingen waschechte Amberger mit extrem viel Erfahrung aus der 2. Bundesliga hinzu. Auch aus Regensburg, Nürnberg und Kümmersbruck kamen neue Spieler nach Amberg. Höhepunkte in der Vorbereitung waren ein Trainingsspiel gegen die Franken Timberwolves aus Fürth, sowie das abschließende Trainingscamp in Falkenberg-Tannenlohe mit einem gemeinsamen Abschluss mit den Weiden Vikings.

Gegen den Nachbarverein kann es dieses Jahr nur in den Playoffs zum Aufeinandertreffen kommen, nachdem der Verband die Amberger etwas unverständlicherweise in die Landesliga Nord eingeteilt hat. So bleibt ebenfalls das beliebte Derby gegen Kümmersbruck aus. Stattdessen darf man sich auf neue Gegner freuen. Aschaffenburg, Schweinfurt, Bayreuth und eben Neustadt zum Auftakt, lauten die Herausforderungen dieses Jahr. Einzig die Grizzlies aus Ansbach trifft man diese Saison in der Liga wieder.

Unerfreulich waren die schweren Verletzungen von David Bauer und Tim Gruber, die beide das komplette Jahr ausfallen werden. Nichtsdestotrotz besitzen die Bulldogs nach wie vor genügend Qualität im Kader, um zu zeigen, dass der Erfolg im vergangenen Jahr kein Zufall war, als man ebenfalls wichtige Spieler wie den zurückgekehrten Quarterback Austin Rolling ersetzen musste.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.