06.10.2020 - 16:19 Uhr
AmbergSport

Siebenkampf-Gold und Neunkampf-Silber für Amberger Leichtathleten

Schnell, weit und hoch: Die für den SWC Regensburg startende Ambergerin Magdalena Müller und Marten Lippold vom TV 1861 Amberg schafften es bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Regensburg aufs Treppchen.

Ganz oben auf das Siegerpodest schaffte es bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in der Leichtathletik Magdalena Müller (rechts), Marten Lippold belegte in seinem Wettkampf den zweiten Platz.
von Autor PBEProfil

Magdalena Müller wurde Bayerische Meisterin im Siebenkampf der weiblichen Jugend U 20. Nach den 100m Hürden bei starkem Gegenwind zeigte die Ambergerin beim Hochsprung, wie schon beim Gewinn der Silbermedaille eine Woche zuvor bei den bayerischen Einzelmeisterschaften eine starke Leistung und schaffte mit 1,63 Metern den höchsten Sprung der Damenkonkurrenz. Mit 10,35 Meter im Kugelstoßen (4kg-Kugel), 28,72 Sekunden über die 200m, 5,16m im Weitsprung, 33,31m im Speerwurf (600g) hatte Müller vor dem abschließenden 800m-Lauf schon einen großen Punktevorsprung vor der Zweitplatzierten Jessica Lummer vom TSV 1860 Ansbach, den sie letztlich verteidigte.

Marten Lippold wurde im Neunkampf der Jugend M14 Vizemeister. Seine Leistungen: Hochsprung 2,50m, 100m-Lauf 13,15 Sekunden, Weitsprung 5,18m, 80m Hürden 12,87 Sekunden, Kugelstoßen 9,65m, Diskuswurf 31,07m.

Im Hochsprung schieden die weiteren Teilnehmer bald aus, so dass er den Wettkampf alleine bestreiten musste. Er übersprang mit 1,61m und 1,64m gleich zweimal seine Bestleistung und setzte sich mit diesem Ergebnis auf die zweite Position des Feldes. Auch im Speerwurf (600g) überraschte Lippold mit einer Bestweite von 39,98m. Im abschließenden 1000m-Lauf (3:03 Minuten) teilte er sich das Rennen gut ein und konnte in der letzten Runde noch zulegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.