18.03.2019 - 17:12 Uhr
AmbergSport

Die Siegesserie des VC Amberg geht weiter

Auch eine ganze Busladung voller Fans hilft dem TV Bad Windsheim nichts. Der Bayernliga-Meister VC Amberg lässt sich auch vom Tabelendritten nicht stoppen.

Der VC Amberg bejubelte den 16. Sieg im 17. Saisonspiel.
von Gerd SpiesProfil

Diese Geräuschkulisse gab es noch nie bei einem Heimspiel der Amberger Bayernliga-Volleyballer. Ein ganzer Bus mit Fans war aus Bad Windsheim angereist, um den Tabellendritten anzufeuern. So entwickelte sich nicht nur auf dem Spielfeld ein hartes Duell, sondern auch auf der Tribüne in Sachen Anfeuerung zwischen den Amberger und den Bad Windsheimer Fans. Auf dem Spielfeld gewann spätestens ab dem dritten Satz der VC die Lufthoheit. Und das, obwohl David Fecko gar nicht auf dem Feld stand. Er coachte dieses Mal vom Spielfeldrand aus. Fecko wurde auch nicht gebraucht, Flo Wachler und Wenzel Huber lösten ihre Aufgabe auf der Mitte hervorragend.

Besonders in den beiden ersten Sätzen zeigten aber die Gäste, dass sie zurecht auf dem dritten Tabellenplatz stehen. Besonders ihr starker Block machte manchen Amberger Angriff zunichte. Der erste Satz war bis zum Ende eng, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Als aber dann der VC den Satzball per Aufschlagfehler verschenkte, schnappte Bad Windsheim zu, gewann mit 26:24. Auch der zweite Satz war lange ausgeglichen, mit sehenswerten Ballwechseln auf beiden Seiten. Erst eine Aufschlagserie des eingewechselten Phil Wiesent beim Stande von 19:19 brachte mit 25:21 den Satzausgleich.

Spätestens jetzt ließen die Jungs von Spielertrainer David Fecko nichts mehr anbrennen, trotz der lautstarken Unterstützung der Bad Windsheimer Fans für ihre Mannschaft. Mit 26:24 und 25:17 holte sich schließlich Amberg mit 3:1 den 16. Sieg im 17. Spiel der Saison. Zum "MVP" auf Amberger Seite wurde nach dem Spiel Youngster Julian Zoll gewählt, der in den vergangenen Wochen einen großen Leistungssprung gemacht hat. Für den Außenangreifer war es das letzte Spiel der Saison in der Halle. Er fährt am kommenden Wochenende nach Berlin zu einem Kaderlehrgang für die Nationalmannschaft.

Mit seinen Fans und Freibier feierte dann auch der Meister VC Amberg den Aufstieg in Regionalliga. Zum Saisonschluss am kommenden Wochenende muss er jetzt noch beim TSV Eibelstadt II antreten. An der tollen Saison-Bilanz wird sich dabei nichts mehr ändern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.