15.01.2019 - 11:42 Uhr
AmbergSport

Spiel, Satz und Sieg Dominik Böhler

Im Endspiel des Volvo-Indoor-Cups beim TC Amberg am Schanzl setzt sich der 22-Jährige vom TC Bad Schussenried gegen den an Nummer eins gesetzten Routinier Ivo Klec durch.

Neben Ranglistenpunkte und Preisgeld gab es für die beiden Finalisten bei der Siegerehrung auch große Pokale. Auf dem Bild von links Oberschiedsrichter Dr. Werner Kisan, Turnierdirektor Michael Horn, Final-Verlierer Ivo Klec, Turniersieger Dominik Böhler (Gewinner), Schanzl-Vorsitzender Mario Neumann und Vorstandsmitglied Alexander Grau.

Die Verantwortlichen des TC Amberg am Schanzl blicken sehr zufrieden auf das vergangene Wochenende zurück, denn die Besetzung des Volvo-Indoor-Cups 2019 war die beste seit Bestehen des Turniers. Es gab hervorragende Spiele zu sehen, aber letztendlich keine Sensation, denn die vier top-gesetzten Spieler - alle unter den besten 100 der deutschen Herren-Rangliste - schafften es ohne Satzverlust bis ins Halbfinale.

Im Finale am Sonntag besiegte dann der 22-jährige Dominik Böhler (DTB 47/Nr. 2 der Setzliste) vom TC Bad Schussenried (WTB) den 38-jährigen Ivo Klec vom TP St. Florian München (DTB 43/Nr. 1 der Setzliste) mit 6:3 und 7:5. Und wie schnitten die Schanzl-Eigengewächse ab? Der 15-jährige Youngster Tristan Neumann sammelte mit einem zufriedenstellenden 1:6 und 2:6 gegen Joel Link vom THC Hanau (HTV/DTB Nr. 113) seine ersten Erfahrungen bei einem Herrenturnier mit Ranglistenwertung.

Alexander Grau überzeugte mit gutem Spiel, konnte aber den stark aufspielenden Noah Thurner vom TC Friedberg (BTV/DTB 130) nicht stoppen.

Für Albert Wagner kam das Aus erst im Viertelfinale: Er musste sich nach einem hervorragenden Auftritt dem späteren Turniersieger Dominik Böhler mit 4:6 und 2:6 beugen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.