30.07.2018 - 20:17 Uhr
AmbergSport

Starke Höhen, Weiten und Zeiten

Laufen, werfen, springen: Die Leichtathleten des TV 1861 Amberg beweisen bei den Oberpfalzmeisterschaften im Sieben- und Zehnkampf, wie vielseitig sie sind.

Die erfolgreichen Mehrkämpfer des TV Amberg: (von links) Maja Hüser, Lena Dickert, Laurenz Schmid, Franca Schaller und Charlotte Schaller.
von Autor GLGProfil

Am Wochenende zeigten die Leichtathleten des TV 1861 Amberg ihre Vielseitigkeit bei den Oberpfalzmeisterschaften im Sieben-und Zehnkampf.

Bei sehr heißen Temperaturen absolvierten sechs Sportler im Regensburger Stadion am Weinweg an zwei Tagen die leichtathletischen Disziplinen. Vier Oberpfalztitel, ein zweiter und ein dritter Platz waren das Resultat.

Die 15-jährige Franca Schaller wurde zweimal Oberpfalzmeisterin. Am ersten Tag gewann sie mit 1924 Punkten den Vierkampf, der aus den Disziplinen 100m (13,08s), Hochsprung (1,40m), Weitsprung (5,23m) und Kugelstoßen (7,21m) bestand. Der zweite Tag begann mit dem 80 Meter Hürdenlauf, den die zweite bayerische Meisterin in dieser Disziplin in 12,36 Sekunden und damit die beste Zeit des gesamten Feldes sprintete. Der Speerwurf (26,99 m) und der 800-Meter-Lauf machten den Siebenkampf komplett. Diesen Lauf legte Franca bei großer Mittagshitze in sehr guten 2:36,21 Minuten zurück und sicherte sich mit 3445 Punkten die Goldmedaille auch im Siebenkampf.

Bei den 14-jährigen Mädchen gewann die erst 13-jährige Lena Dickert die Bronzemedaille mit 3154 Punkten. Nach den vier Disziplinen vom ersten Tag lag sie noch auf Rang sechs, obwohl sie zwei neue Bestleistungen im Hochsprung mit 1,44 Metern und im Kugelstoßen mit 8,21 Metern aufstellte. Am zweiten Tag konnte Dickert dann noch einmal mit drei sehr guten Disziplinen aufholen. Die 80 Meter Hürden lief sie in 14,45 Sekunden, den Speer warf sie 26,49 Meter weit, welche die beste Weite der 18-köpfigen Mannschaft war. Im abschließenden 800-Meter-Rennen lief sie von Beginn an der Spitze des Feldes und ließ sich den Sieg in sehr guten 2:34,85 Minuten nicht mehr nehmen.

Die drei besten Mädchen einer Mannschaft bildeten ein Team und mit Franca Schaller, Lena Dickert und der 14-jährigen Charlotte Schaller (3062 Punkte) belegte der TV Amberg Platz eins und wurde somit Oberpfalzmeister in der Mannschaftswertung.

Bei den Jugendlichen U18 ging der 17-jährige Laurenz Schmid in seinem ersten Zehnkampf an den Start. Am ersten Tag wurden die 100 Meter (12,18s), der Weitsprung (5,52 m), der Hochsprung (1,60m) das Kugelstoßen (10,60m) und der abschließende 400-Meter-Lauf (59,97 s) bewältigt. Nach diesen fünf durchgehenden guten Leistungen in allen Disziplinen, belegte Schmid mit 2501 Punkten Platz drei.

Der zweite Tag begann mit seiner Spezialdisziplin, dem 110-Meter-Hürdenlauf. Mit 15,16 Sekunden steigerte er nochmals seine persönliche Bestleistung von den bayerischen Meisterschaften, bei denen er Zweitplatzierter war. Im Zehnkampf folgte dann noch der Diskuswurf (21,13m), der Stabhochsprung (2,30m), der Speerwurf (42,15m) und der 1500-Meter-Lauf. Mit 4594 Punkten sicherte sich Schmid die Goldmedaille und wurde Oberpfalzmeister.

Der 13-jährige Benedikt Müller wurde im Vierkampf der 14-Jährigen Zweiter mit 1587 Punkten. Eine neue Bestleistung stellte er im Hochsprung mit 1,45 Metern auf, 100-Meter-Lauf, Weitsprung und Kugelstoßen komplettieren den Vierkampf.






Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.