13.06.2018 - 13:34 Uhr
AmbergSport

Starke Zeiten, Höhen und Weiten

Die Leichtathleten des TV 1861 laufen, springen und werfen bei den Oberpfalzmeisterschaften ganz vorne mit. Die Ausbeute ist beeindruckend.

Die Medaillengewinner des TV 1861 Amberg bei den Oberpfalzmeisterschaften mit den Trainern Gundy Glaser (hinten rechts), Karin Müller-Popp (hinten, Dritte von rechts) und Lutz Glaser (links).
von Autor GLGProfil

Insgesamt 9 Titel, 13 Silber- und 7 Bronzemedaillen gewinnen die Sportler des TV 1861 Amberg bei den Oberpfalzmeisterschaften im Regensburger Stadion am Weinweg. Dreimal Oberpfalzmeisterin wurde die U-18-Athletin Magdalena Müller, die im Hochsprung mit 1,65 Meter eine neue Bestleistung aufstellte. Im Kugelstoßen (9,71m) und Diskuswurf (23,28m) siegte sie ebenfalls.

Im 300-Meter-Hürdenlauf überzeugte Franca Schaller (W15). Sie lief diese Distanz das erste Mal und wurde in sehr guten 46,72 Sekunden Oberpfalzmeisterin und steht mit dieser Zeit an zweiter Stelle der bayerischen Bestenliste. Eine hervorragende Leistung bot Charlotte Schaller (W14) im Hochsprung mit neuer Bestmarke von 1,55 Metern. Damit gewann sie souverän.

Staffel-Silber

Weitere Oberpfalztitel gingen an die 15-jährige Nia Herbst im Kugelstoßen mit 8,96 Metern, die ebenfalls neue Bestleistungen bedeuteten. Lena Dickert steigerte ihre Leistung im Speerwurf auf 28,57 Meter und siegte bei den 13-jährigen Mädchen. Das erste Mal bestritt Merle Dronzella (W15) den Speerwurfwettbewerb und setzte sich gleich mit einer Leistung von 25 Metern an die Spitze des Feldes. Auch sie wurde mit Gold belohnt. In der Altersklasse W12 wurde Lila Heldmann Oberpfalzmeisterin im Kugelstoßen mit einer Weite von 6,17 Metern. Eine besondere Leistung brachte die 4x100-Meter-Staffel der Mädchen W14/15 mit Merle Dronzella, Charlotte Schaller, Maja Hüser und Franca Schaller, die mit einer sehr guten Zeit von 52,79 Sekunden den zweiten Platz belegte.

Einen sehr guten zweiten Platz mit neuer persönlicher Bestleistung erreichte auch Lena Dickert (W13) im 800-Meter-Lauf. Sie lief in einem spannenden Finale Kopf an Kopf mit der späteren Siegerin Anne Mari Beierl von der DJK Weiden, die in einer Zeit von 2:32,66 Minuten knapp vor Dickert (2:33,05) blieb.

Viermal Vize

Benedikt Müller (M13) wurde viermal Zweitplatzierter: Im Kugelstoßen (9,66m), Diskuswurf (25,61m), Speerwurf (37,22m) sowie im 800-Meter-Lauf (2:40,24 Minuten). Über Silbermedaillen und persönliche Bestleistungen freute sich Philipp Ströhl (M12) im Diskuswurf (18,06m) und im Speerwurf (19,59m). Den dritten Platz mit neuer Bestleistung erreichte auch Maja Hüser (W14), die ihre Hochsprungleistung auf 1,46 Meter steigerte und die Bronzemedaille bekam. Franca Schaller (W15) wurde im 100-Meter-Lauf Dritte mit 12,90 Sekunden. Mit der 4x75-Meter-Staffel der männlichen Jugend U14 erreichte der TV in der Besetzung Vicente Cavalie, Lucian Wiesmeth, Marten Lippold und Benedikt Müller den dritten Platz.

Es wurden zudem eine Reihe Normen für die bayerischen Schülermeisterschaften erzielt, die im Juli in Kitzingen stattfinden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp