13.03.2020 - 17:09 Uhr
AmbergSport

Tischtennis: Verband beendet die Saison in Bayern

Der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV) hat am Freitag Vormittag eine entsprechende Mitteilung an die Vereine versandt. Von der Verbandsoberliga bis zur Bezirksklasse D gibt es keine Spiele mehr. Mit einer Ausnahme.

Der Ball ruht auch im Tischtennis.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Nun ist auch die Tischtennis-Saison in Bayern beendet. Der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV) hat am Freitag Vormittag eine entsprechende Mitteilung an die Vereine versandt. Von der Verbandsoberliga bis zur Bezirksklasse D gibt es keine Spiele mehr. Ausnahme: Die Jugendturniere, die noch anstehen, werden bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt, das ist der 19. April. "Es gibt in diesem Jahr auch kein Landesfinale der Mini-Serie mehr", informierte Günter Bauer, der Vorsitzende des Bezirkes Nord. Bis Mitte April wären die Partien im Liegenbetrieb noch gelaufen. "Ich weiß noch nicht, wie gewertet wird", erklärte Bauer.

In der Theorie ist am Samstag, 28. März, in Sindersdorf bei Hilpoltstein die Sitzung des Verbandsausschusses geplant, zu der sich das Präsidium des BTTV und die 16 Bezirksvorsitzenden Bayerns treffen - um womögliche Regelungen in Sachen Auf- und Abstieg zu besprechen. Ein Kreis von rund 25 Personen. "Ich gehe davon aus, dass dieses Treffen abgesagt wird", so Günter Bauer.

Er empfiehlt im übrigen allen Vereinen, den Trainingsbetrieb ruhen zu lassen - im Sinne der Gesundheit. "Es gibt vom Verband keine Vorgaben in diesem Punkt, aber ich halte es für eine logische Konsequenz, auch nicht mehr ins Training zu gehen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.