15.05.2019 - 14:34 Uhr
AmbergSport

Mit Top-Leistungen aufs Treppchen

Die Leichtathleten des TV Amberg laufen, springen und werfen bei den Oberpfalzmeisterschaften in den Blockwettkämpfen ganz vorne mit. Eine Athletin überrascht dabei ihre Konkurrentinnen mit gleich fünf Bestmarken.

Sieben Medaillen gewannen die Leichtathleten des TV Amberg bei den Oberpfalzmeisterschaften in den Blockwettkämpfen. Auf dem Bild hinten von links Benedikt Müller, Sandra Göbl, Charlotte Schaller, Lena Dickert, Paula Güldenberg, (vorne von links) Marten Lippold und Jonas Dickert.
von Autor GLGProfil

Unter den 112 Teilnehmern, die bei den Meisterschaften in Burglengenfeld in drei verschiedenen Fünfkämpfen an den Start gingen, gewann die Amberger TV-Athleten vier Oberpfalztitel und belegten einen zweiten sowie zwei dritte Plätze. Die jungen Leichtathleten hatten immer wieder mit starken Regenfällen zu kämpfen, die den Ablauf der Veranstaltung erschwerten.

Oberpfalzmeisterin in der Altersklasse W 14 wurde im Block Lauf (80m Hürden, 100m-Sprint, Weitsprung, Ball und 2000m) Lena Dickert mit einer Gesamtpunktzahl von 2267 Punkten. Die Ambergerin war in allen Disziplinen ihren Mitkonkurrentinnen überlegen und stellte zudem zwei neue Bestleistungen im 80-Meter-Hürdenlauf (14,30 Sekunden) und über die 2000 Meter (7:47,78 Minuten) auf.

Den zweiten Platz, ebenfalls im Block Lauf, erkämpfte Jonas Dickert mit 1988 Punkten. Er lieferte einen durchgehend beständigen Mehrkampf und steigerte seine persönlichen Bestleistungen im 80-Meter-Hürdenlauf (14,68s), 100-Meter-Sprint (14,31s) und im 2000-Meter-Lauf (7:31,53min).

Die Bronzemedaille in der Altersklasse W 15 ging an Charlotte Schaller, die im Block Sprint/Sprung antrat. Bei diesem Wettkampf müssen neben dem Hürdenlauf, Sprint und Weitsprung der Hochsprung und der Speerwurf absolviert werden. Schaller erreichte 2265 Punkte, wobei ihre stärksten Disziplinen der 100-Meter-Sprint (13,57s) und der Speerwurf (20,96m, Bestleistung) waren.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden Marten Lippold und Benedikt Müller. Beide wurden Oberpfalzmeister. Lippold erreichte im Block Lauf bei der männlichen U14/M13 mit 2023 Punkten und über 100 Punkten Vorsprung den ersten Platz. Seine Leistungen: 75m (10,73s), 60m Hürden (11,78s), Weitsprung (4,54m), Ballweitwurf (40,00m) und 800m (2:38,55min). Mit deutlichem Vorsprung im Block Wurf der männlichen U16/M14 gewann Benedikt Müller in den Disziplinen 100m (13,88s), 80m Hürden (15,64s), Weit (4,35m), Kugel (10,89m) und Diskus (33,10m) den Oberpfalz-Titel.

Ein große Überraschung gab es bei der weiblichen U14/W13. Hier holte sich Sandra Göbl mit fünf Bestleistungen und der Gesamtpunktzahl von 1892 Punkten ganz knapp vor den Favoritinnen aus Regensburg und Schwandorf im Blockwettkampf Lauf den Oberpfalz-Titel (75m 11,58s, 60m Hürden 11,97s, Weit 4,09m, Ballweit 22,00m und 800m 3:11,90min). Ihre Vereinskollegin Paula Güldenberg gewann ebenso überraschend mit 1858 Punkten die Bronzemedaille im Block Sprint/Sprung und persönlicher Bestleistung über 75m (11,58s) und 1,24m im Hochsprung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.