01.04.2021 - 14:18 Uhr
AmbergSport

Auf Urlaubs-Insel Vorbereitung für Staffel-WM

400-Meter-Meisterin Corinna Schwab weilt mit deutschem Sprint-Kader vier Wochen auf Gran Canaria, um für die Weltmeisterschaft in Polen Anfang Mai gerüstet zu sein. Ziel: Die Qualifikation für Olympia.

Corinna Schwab sprintet im Freien im Stadion von Maspalomas. Die Leichtathletin aus Hiltersdorf befindet sich im Trainingslager auf Gran Canaria.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Sehr schön, sehr warm, sehr gute Bedingungen: Corinna Schwab hält sich derzeit mit rund 30 weiteren Sportlern des Deutschen Leichtathletikverbandes auf Gran Canaria auf. Im Trainingslager in Maspalomas, einem Ferienort im Süden der Insel. "Von der Stadt sehen wir nichts, wir sind im Hotel und nur im Stadion," erklärt Athletin aus Hiltersdorf (Landkreis Amberg-Sulzbach), die am Ostermontag ihren 22. Geburtstag feiern könnte.

Wenn nicht Corona wäre. "Wir haben im Hotel einen abgetrennten Essensraum und sind von den paar anderen Gästen, die noch hier sind, abgeschirmt." Alle Athleten haben Einzelzimmer, in Mietwagen immer zu zweit geht die Fahrt von der direkt am Strand gelegenen Unterkunft zum Training. "Nur" rund 30 Athleten aus Deutschland sind es, normalerweise wären über 100 im Trainingslager. "100 Meter Männer und Frauen, 400 Meter Männer und Frauen und 200 m, also der Sprintbereich", erklärt Schwab die Teilnehmergruppe. Mehr seien es nicht, um das Risiko, sich mit dem Virus anzustecken, möglichst gering zu halten. Täglich stehen rund dreieinhalb bis vier Stunden Training auf dem Plan. Für die Staffel-Weltmeisterschaft Anfang Mai in Polen. "Darauf bereiten wir uns explizit vor, damit wir uns für die 4x400 Meter Frauen und 4x400 Meter Mixed für Olympia qualifizieren können", sagt Corinna Schwab, die für LAC Erdgas Chemnitz startet.

"Wir sind alle gesund und munter."

Corinna Schwab

Corinna Schwab

Bedenken, dass die Staffel-WM in Polen auf der Kippe stehen könnte, hat sie nicht. "Geplant ist es, Stand jetzt findet sie statt", erklärt Schwab. Denn vor kurzem wurden im Nachgang der Leichtathletik-Europameisterschaft in Polen 51 Athleten positiv auf das Coronavirus getestet. Gerüchten zufolge sollen einige Sportler Party während der EM gefeiert haben. "Wir haben davon nichts mitbekommen, bei uns im Hotel war nichts", sagt Schwab.

Insgesamt vier Wochen verbringt der deutsche Kader auf Gran Canaria, am 17. April geht's wieder zurück in die Heimat. In Maspalomas sind zwei Wettkämpfe geplant, Corinna Schwab läuft die 400 Meter, auf die sie ihren Schwerpunkt gelegt hat, eventuell auch andere Distanzen oder Staffel. Die Auflagen während des Trainings seien sehr streng, mehrmals die Woche werden alle getestet und ständig werden Kontrollen durchgeführt. "Deswegen sind wir alle gesund und munter", erklärt Schwab. Und: "Am Pool kann man schon ins Wasser, eine Abkühlung tut ganz gut."

Corinna Schwab: "Für mich war es eine lehrreiche Erfahrung"

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.