27.10.2019 - 18:29 Uhr
AmbergSport

VC Amberg: Diese Liga erlaubt keine Fehler

Ein vergebener Satzball im ersten Durchgang hängt den Mannen von David Fecko noch lange nach - zu lange.

Symbolbild.
von Gerd SpiesProfil

0:3-Niederlage des VC Amberg beim SC Freising! Das Ergebnis klingt eindeutig. Das Spiel hätte aber auch einen ganz anderen Verlauf nehmen können. - wenn David Fecko und Co. den Satzball im ersten Satz verwandelt hätten, wäre die Chance groß gewesen, beim bärenstarken SC Freising etwas mitzunehmen. Dank der bisher besten Saisonleistung in der Regionalliga hatten die VC-Jungs im ersten Satz beim Stande von 24:23 Satzball, vergaben ihn aber. Zwei anschließende "unforced errors" schenkten dem Gastgeber die 1:0-Führung. An dieser vergebenen Chance knabberten die Amberger Volleyballer lange, was sich in Satz zwei deutlich bemerkbar machte. Dementsprechend klar fuhr Freising auch den Satz mit 215:16 ein. Bei den Oberbayern stehen - im Gegensatz zum VC Amberg mit drei 17-jährigen Jugendspielern - ausschließlich Routiniers mit höherklassiger Erfahrung auf dem Feld. Und mit dem Freisinger Außenangreifer Simon Goissen hatten sie zudem einen ehemaligen Zweitligaspieler, der den Amberger Block sowohl am Netz als auch aus dem Rückraum immer wieder vor Rätsel stellte.

Hoffnung keimte im dritten Satz auf, als sich der VC wieder gefangen hatte und zwischenzeitlich sogar führte. Doch abgezockt mit einer quasi Null-Eigenfehlerquote brachte der SC Freising das Spiel am Ende mit 25:20 und damit mit 3:0-Sieg nach Hause. Für die Jungs von David Fecko bleibt die Erkenntnis, dass man leichtfertig vergebene Punkte wie Aufschlagfehler sich in dieser Liga einfach nicht leisten kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.