25.11.2021 - 17:25 Uhr
AmbergSport

VC Amberg: Drei Ex-Spieler auf der anderen Seite des Netzes

Die Volleyballer des VC Amberg um Spielertrainer Florian Birner (Mitte im dunklen Trikot) haben gut lachen. Sie spielen eine starke Saison, haben vier ihrer fünf Spiele gewonnen.
von Gerd SpiesProfil

Das zweite von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen ist für die Regionalliga-Volleyballer des VC DJK Amberg von besonderer Brisanz. Es kommt am Samstag, 27. November (20 Uhr), nämlich zum Treffen mit gleich drei ehemaligen VC-Spielern, die inzwischen das Trikot des FTM Schwabing tragen. Und diese wollen natürlich ihren alten Mannschaftskollegen ein Bein stellen.

Sehr souverän löste Amberg vor zwei Wochen die Aufgabe in Türkheim. Zur Belohnung für den 3:0-Sieg gab es Platz eins in der Tabelle. In München dürfte die Aufgabe weit schwerer werden. Nicht nur, weil Schwabing mit 18 Spielern vermutlich über den größten Kader der Liga verfügt. Der große Kader resultiert dabei weniger aus einer intensiven Nachwuchsarbeit des Vereins, als vielmehr aus der Tatsache, dass München als beliebter Studien- und Berufsort immer wieder höherklassige Volleyballer an Land spült. So auch die drei Ex-Amberger Marco Nanka, Ben Spies und Julius Spantig.

Die Auftritte der Schwabinger gleichen derzeit eher einer Achterbahnfahrt. Stehen die besten Spieler zur Verfügung, kann man jeden in der Liga schlagen. Wenn nicht, kann es auch mal eine deutliche Klatsche geben. Mit drei Siegen und drei Niederlagen tummelt sich das Team im Mittelfeld.

Während die Schwabinger diesmal wohl komplett antreten können, fehlt VC-Spielertrainer Florian Birner neben Außenangreifer Lukas Neidl auch Johannes Helm, der am Wochenende als Jugendspieler zu einem Auswahllehrgang eingeladen ist. Trotzdem sind die drei Punkte fest eingeplant.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.