07.04.2019 - 20:47 Uhr
AmmerthalSport

DJK Ammerthal beendet Heim-Fluch

Lange erzählen werden sich die Fans von diesem Spiel sicherlich nicht. Der 3:0-Erfolg der DJK Ammerthal im Bayernliga-Duell gegen den ASV Neumarkt fällt eher in die Kategorie "glanzlos". Dennoch ist es ein besonderer Sieg.

Nicht zu halten für Neumarkts Schlussmann Martin Bachner (links) war der Schuss von Daniel Gömmel, der die DJK Ammerthal in der 12. Minute mit 1:0 in Führung brachte.
von Autor RBAProfil

Es war deutlich zu merken: Die Ammerthaler hatten sich viel vorgenommen. Einstellung und Einsatz passten, es war der unbedingte Wille zu spüren, nach einer langen Durststrecke von über sieben Monaten (2. September 2018) endlich den ersten Heimsieg zu feiern.

DJK-Trainer Dominik Haußner änderte seine Anfangsformation auf drei Positionen, brachte Christoph Bellmann, Andre Karzmarczyk und Tobias Särchinger für Ralph Egeter, Jan Mazanec und Marco Weber. Vor allem die Hereinnahme von Särchinger machte sich bezahlt, er bereitete zwei Treffer vor beim ungefährdeten 3:0-Sieg gegen einen harmlosen ASV Neumarkt, der auf den verletzten Torjäger Christian Schrödl verzichten musste. Die erste Vorlage lieferte Särchinger in der 12. Minute, als er mustergültig auf Daniel Gömmel ablegte, der den Ball unhaltbar für ASV-Schlussmann Martin Bachner zum 1:0 im Tor unterbrachte. Ammerthal war über die gesamte Spielzeit klar tonangebend, ohne dabei allerdings großartig zu glänzen. Neumarkt hatte im Prinzip nur eine richtig gute Gelegenheit, als Florian Hausner nach einer der wenigen Unachtsamkeiten in der DJK-Abwehr plötzlich frei vor Sommerer auftauchte, der mit einer Blitzreaktion abwehrte (35.). Die Antwort folgte auf dem Fuß, als nach einer Balleroberung im Mittelfeld der enorm fleißige Jonas Weigert quer legte auf Maximilian Höhenberger, der eiskalt zum 2:0 verwandelte. Einen Bärendienst erwies ASV-Kapitän Jonas Marx seinem Team, als er sich gegen Gömmel zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und mit der Roten Karte vom Platz flog (43.).

Im zweiten Durchgang hatte zunächst nach einem Stellungsfehler von Ferdinand Buchner der ASV durch Selim Mjaki die große Chance zu verkürzen, doch er vergab kläglich (48.). Statt des möglichen Anschlusstreffers fiel nur wenig später durch DJK-Torjäger Michael Jonczy, wiederum nach klasse Pass von Särchinger, das 3:0. Nun machte die DJK nur noch das Nötigste, das Spiel plätscherte in der Schlussphase ohne große Höhepunkte vor sich hin.

"Man konnte sehen, dass die Mannschaft aufgrund der vorhergegangenen Erfolgslosigkeit verunsichert war", sagte Ammerthals Trainer Dominik Haußner. "Wir sind glücklich über das 3:0, wenngleich man schon deutlich sehen konnte, dass uns derzeit etwas die spielerische Qualität fehlt, gegen zehn Mann nochmals ein richtiges Spiel aufzuziehen."

DJK Ammerthal - ASV Neumarkt 3:0 (2:0):

DJK Ammerthal: Sommerer – Bellmann, Zitzmann, Buchner, Gömmel – Stauber, Höhenberger (69. Fruth), Karzmarczyk (53. Mazanec), Särchinger – Weigert, Jonczy (84. Burger)

ASV Neumarkt: Bachner – Eger, Ammon (77. Ward), Mjaki, Haubner, Marx, Roth (46. Semmler), Moratz, Bulinger, Pandel (61. Iatrou), Hausner

Tore: 1:0 (12.) Daniel Gömmel, 2:0 (36.) Maximilian Höhenberger, 3:0 (51.) Michael Jonczy – SR: Björn Söllner (Schonungen) – Zuschauer: 335 – Rot: (43.) Jonas Marx (Neumarkt), Tätlichkeit

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.