29.10.2021 - 11:51 Uhr
AmmerthalSport

DJK Ammerthal beim wiedererstarkten Würzburger FV

Mit 14 Punkten belegt der Würzburger FV Rang 15 in der Fußball-Bayernliga Nord. Ammerthals Trainer Michael Hutzler warnt jedoch davor, den Gegner am Tabellenplatz zu messen. Aus gutem Grund.

Zum Rückrundenauftakt in der Bayernliga Nord spielt die DJK Ammerthal (im Bild Kapitän Christopher Sommerer) beim Würzburger FV.
von Autor RBAProfil

Es war ein schweres Stück Arbeit: Zum Saisonauftaktspiel in der Fußball-Bayernliga Nord gelang der DJK Ammerthal im Juli ein hart erkämpfter 2:1-Sieg durch zwei Treffer von Mergim Bajrami gegen einen starken Würzburger FV. Damals hätte wohl niemand damit gerechnet, dass die Zellerauer nach der Hinrunde mit nur 14 Punkten den 15. Tabellenplatz belegen würden. Am Samstag, 30. Oktober (14 Uhr), steht nun das Rückspiel in Würzburg auf dem Programm. Angesichts der Tabellensituation dürfte etwas mehr Druck auf den Schultern der Heimmannschaft lasten.

"Wir wollen mit einem Heimsieg gegen die DJK Ammerthal unserem Auswärtscoup beim ATSV Erlangen vergolden. Der Gegner ist spielstark, das wissen wir, es wird definitiv keine leichte Aufgabe für uns. Wir müssen selbst Akzente setzen, um weiter zu punkten. Der Anschluss ans hintere Mittelfeld ist hergestellt, was uns durchaus viel Selbstvertrauen eingebracht hat", sagte WFV-Trainer Harald Funsch.

Bei der DJK ist man mit den 32 Punkten und Rang sechs zum Abschluss der Vorrunde zufrieden, was aber nicht heißen soll, dass man sich mit der Platzierung zufriedengeben wird. Ziel der Ammerthaler ist es, jetzt weiter voll anzugreifen, den Fans guten Fußball zu präsentieren, um sich dann mit positiven Ergebnissen in der Tabelle weiter zu verbessern. Die Aufgabe in Würzburg wird schwer. "Wir spielen gegen eine wiedererstarkte Würzburger Mannschaft, die sich gegen den ATSV Erlangen überraschend einen 1:0-Sieg erkämpfte. Deshalb sind wir gewarnt und werden den Gegner nicht an deren Platzierung messen", sagt DJK-Trainer Michael Hutzler. Und: "Wir reisen mit großem Willen und viel Mut nach Würzburg, wollen positiv in die Rückrunde starten. Die Mannshaft ist nach dem 3:2-Sieg zuletzt gegen Abtswind und den Trainingsleistungen während der Woche gut drauf".

Verzichten muss der Trainer weiterhin auf Martin Popp (Knöchel) und Daniel Melchner (Knie). Ein weiterer Ausfall ist "Sechser" Andre Karzmarczyk. Er hatte schon seit einiger Zeit mit muskulären Problemen zu kämpfen.

Lukas Dotzler schießt DJK Ammerthal zum Sieg

Ammerthal

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.