17.07.2019 - 21:28 Uhr
AmmerthalSport

DJK Ammerthal holt Remis in Hof

Ein Tor von Martin Holek reicht am zweiten Spieltag nicht zum Sieg: Der Hoffnungsträger des Fußball-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof kommt und trifft - dann muss er verletzt runter. Die DJK Ammerthal profitiert davon.

Zur Sache ging's auf der grünen Au. Die DJK Ammerthal Kapitän Bernhard Neumayer (links) gibt keinen Ball verloren.
von Autor RBAProfil

Knapp 550 Zuschauer erlebten am Mittwochabend auf der Grünen Au ein 1:1. waren dabei. Am Vormittag erst war die lang ersehnte Freigabe für Martin Holek in Hof eingetroffen, am Abend stand der Hoffnungsträger sofort in der Startelf.

Trainer Alexander Spindler rotierte aber nicht nur den 30-jährigen Last-Minute-Neuzugang ein, er wechselte im Vergleich zum verkorksten Saisonauftakt in Erlangen (0:2-Niederlage gegen den ATSV) auch noch Neuzugang Adam Sevcik und Kapitän Christian Schraps in die Mannschaft. Spindler setzte mutig auf Offensive: In vorderster Linie ließ er Adam Hajek, Holek und Sevcik stürmen. Die Gäste versteckten sich nicht und erarbeiteten sich in der ersten Viertelstunde sogar erste Halbchancen, immer wieder war dabei DJK-Akteur Christian Schrödl der Unruhestifter. In der 16. Minute blitzte erstmals Gefahr vor dem DJK-Tor auf. Holek hatte im Mittelfeld glänzend auf Hajek durchgesteckt, allein aufs Tor zugehend scheiterte der jedoch am gut reagierenden DJK-Keeper Christopher Sommerer. Die verpasste Chance war wie ein Weckruf. Hof war nun besser im Spiel. In der 22. Minute verlängerte Sevcik einen langen Ball auf links direkt in die Mitte - und hier stand Holek goldrichtig und köpfte zur Hofer Führung ein.

Ein bittersüßer Treffer: Der Torschütze verletzte sich bei dieser Aktion und musste wenig später verletzt raus. Nur einmal war die DJK dem Ausgleich nahe, der eingewechselte Gömmel traf in aussichtsreicher Position jedoch die falsche Entscheidung, ging ins Dribbling anstatt draufzuhalten.

Nach dem Seitenwechsel die nächste Schrecksekunde für den Gastgeber: Nach einem Flankenball rauschten der Ammerthaler Christian Kohl und Torwart Jonas Lang zusammen (46.). Nach kurzer Behandlung ging es weiter für den Hofer Keeper. Ammerthal machte nun richtig Druck. In der 55. Minute spielte sich Gömmel über die linke Hofer Abwehrseite durch, legte nach innen auf den agilen Dominik Richter und gegen dessen Flachschuss ins lange Eck war Lang machtlos - Ausgleich 1:1.

Ammerthal war am Drücker, die Gastgeber reagierten nur noch. Verbissen stürzten sie sich in die Zweikämpfe. Wenn eine Mannschaft sich gefährlich dem Tor näherte, dann die Gäste. In der Schlussviertelstunde entwickelte sich die Partie zum offenen Schlagabtausch. Hof wollte unbedingt den Sieg, doch Ammerthal stemmte sich dagegen.

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 (1:0):

SpVgg Bayern Hof: Lang - Miranda, Chocholousek, Schmidt, Schraps, Sevcik, Bifano (67. Renk), Seifert, Özkan (60. Drewanz), Hajek, Holek (29. Kavalir)

DJK Ammerthal: Sommerer - Bellmann, Buchner, Kohl, Neumayer, Schrödl, Mazanec (46. Kiebler), Hausner, Pfahler (31. Gömmel), Richter (78. Fruth), Zitzmann

Tore: 1:0 (22.) Martin Holek, 1:1 (55.) Dominik Richter - SR: Roman Potemkin (Kronach) - Zuschauer: 550

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.