02.10.2020 - 17:45 Uhr
AmmerthalSport

DJK Ammerthal: Jörg Gottfried tritt als Trainer zurück

Paukenschlag bei der DJK Ammerthal: Zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Sand steht der Fußball-Bayernligist ohne Trainer da.

Jörg Gottfried.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Diese Entwicklung war so nicht unbedingt absehbar: Jörg Gottfried steht beim Fußball-Bayernligisten DJK Ammerthal ab sofort nicht mehr als Trainer zur Verfügung. Seine Entscheidung teilte der 49-Jährige am Donnerstag den DJK-Verantwortlichen mit.

"Das ist eine adhoc-Entscheidung. Wir müssen diese so zur Kenntnis nehmen", sagte DJK-Sportdirektor Tobias Rösl am Freitagvormittag gegenüber Oberpfalz Medien. "Wir werden jetzt im Verein besprechen, wie wir damit umgehen."

Am Nachmittag gab es dann in einer Pressemitteilung des Bayernligisten weitere Details: Am Montag seien die Spielführer der Mannschaft auf DJK-Sportdirektor Tobias Rösl zugekommen, um ihm von Unstimmigkeiten zwischen Trainer und Mannschaft zu berichten, hieß es da. Dieses Gespräch habe Rösl anschließend direkt an Jörg Gottfried weitergegeben, der daraufhin entschieden hat, sein Amt als Trainer der 1. Mannschaft der DJK Ammerthal mit sofortiger Wirkung niederzulegen. „Von der Mannschaft selbst ist keiner auf mich zugekommen, aber nach dem Gespräch mit Tobias habe ich entschieden, dass die Basis für eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr da ist.“, wird Gottfried zitiert. „Wir als Verein haben das Ganze zur Kenntnis genommen, haben aber auch keine Möglichkeit da noch irgendwie einzugreifen“, erklärte Sportdirektor Rösl. Beide Seiten betonten, dass es zwischen Verein und Gottfried keinerlei Probleme gab und dass man sich jetzt im Guten trennen werde.

Wer den Trainerposten übernehmen wird, dazu gibt es noch keinerlei Informationen. Am Samstag gegen den 1. FC Sand wird die Mannschaft von Rösl und Torwart-Trainer Willi Haller betreut. Die Suche nach einem Nachfolger soll am Montag starten.

Die Amtszeit von Gottfried als Chefcoach der DJK Ammerthal währte damit nur ein halbes Jahr. Anfang April war er beim Tabellenfünften der Bayernliga Nord als Nachfolger von Dominik Haußner installiert worden. Zuvor hatte er die zweite Mannschaft der Ammerthaler trainiert.

"Mit Jörg Gottfried haben wir ganz bewusst mal wieder seit langem einen regionalen Trainer verpflichten können, der bei uns die dörflichen Strukturen und das ganze Umfeld bestens kennt", hatte Rösl bei der Vorstellung von Gottfried erklärt. "Er stand bei uns ganz oben auf der Liste, wir trauen ihm die weitaus höheren Ansprüche in der Bayernliga definitiv zu." Jetzt hat sich das Thema aber erledigt.

DJK stellt Jörg Gottfried vor

Ammerthal

Gottfried hatte in seiner aktiven Karriere unter anderem beim 1. FC Amberg und FC Linde Schwandorf gespielt. Später war der Gersrichter dann als Trainer beim SV Freudenberg und TuS/WE Hirschau tätig, bevor er zu Saisonbeginn 2019/20 den Weg zur DJK Ammerthal fand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.