09.02.2020 - 20:19 Uhr
AmmerthalSport

DJK Ammerthal unterliegt der Club-Jugend

Die DJK Ammerthal unterliegt in einem Testspiel der U19 des 1. FC Nürnberg mit 0:2. Trainer Dominik Haußner ist dennoch nicht völlig unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft am Valznerweiher.

Dominik Haußner, Trainer der DJK Ammerthal, war trotz der Niederlage bei den A-Junioren des 1. FC Nürnberg zufrieden.
von Autor RBAProfil

Vom Anstoß weg war bei idealen äußeren Bedingungen richtig Dampf drin im Vorbereitungsspiel zwischen der U19 des 1. FC Nürnberg und der DJK Ammerthal, die nur mit einem Minikader antreten konnte. Am Ende entschied die Truppe von Trainer Fabian Adelmann, die mit einigen A-Nationalspielern aus verschiedenen Ländern angetreten war, den Test mit 2:0 für sich, was aufgrund der Mehrzahl an besseren Torchancen auch in Ordnung ging.

Technisch versierter

"Für uns war es ein richtig gutes Vorbereitungsspiel, weil wir wussten, was uns mit dieser gestandenen Bayernliga-Mannschaft aus Ammerthal erwartet. Ich denke, der Sieg für uns war letztendlich auch verdient, auch wenn die DJK gerade im zweiten Durchgang einige Hochkaräter liegen ließ", sagte Adelmann nach dem Spiel. Insgesamt war die Partie geprägt von großem Einsatz und hohem Tempo beider Teams, wenngleich die technisch versierten Gastgeber zu Beginn deutlich mehr Ballbesitz verzeichneten, und die DJK in der Defensive zu Schwerstarbeit zwangen.

Die Führung in der 40. Minute durch Nicholas Hategan war die logische Konsequenz der Überlegenheit. Im zweiten Durchgang wurde die Haußner-Truppe mutiger, kam zu guten Einschussmöglichkeiten durch Lukas Dotzler (52.), Christian Schrödl (64.) und Jannik Kiebler (66.) - im Abschluss fehlte aber die nötige Präzision. Besser machte es auf der Gegenseite Basista Kestel, der einen schulmäßigen Konter zum zweiten Treffer nutzte (69.).

Haußner dennoch zufrieden

DJK Trainer Dominik Haußner fand seine Truppe etwas unter Wert geschlagen: "Ich denke, wir hatten auch die ein oder andere gute Möglichkeit. Wir haben es einfach nicht geschafft, nach guten Balleroberungen die Konter sauber zu Ende zu spielen. Für uns war es dennoch wieder ein guter Test, aus dem wir viel mitnehmen können. Für den Stand der Vorbereitung war das Spiel okay." Eine Schrecksekunde gab es für die zahlreichen DJK-Fans kurz vor Schluss, als Torjäger Christian Schrödl nach einem elfmeterreifen Foul mit einem lädierten Knie vom Platz musste.

Sommerer (46. Bäuml) - Hammer, Karzmarczyk, Gömmel, Sander - Neumayer, Zitzmann, Grunner (50.Kiebler) - Dotzler, Schrödl, Keilholz

DJK Ammerthal:

Tore:1:0 (40.) Nicholas Hategan, 2:0 (69.) Basista Kestel -

SR:Andreas Peplinski (Nürnberg) -

Zuschauer:100

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.