18.08.2019 - 14:07 Uhr
AmmerthalSport

Latte und Außennetz: DJK Ammerthal vergibt Siegtreffer

In einem packenden Bayernliga-Spiel trennen sich der 1. FC Sand und die DJK Ammerthal 1:1 unentschieden. Ein Ergebnis, mit dem beide zufrieden sein können, auch wenn beide Teams in der Schlussphase Chancen zum entscheidenden Tor haben.

Dominik Richter (links) brachte die DJK Ammerthal früh in Führung und musste zur Pause verletzt ausgewechselt werden.
von Autor RBAProfil

Für die DJK Ammerthal war es das erwartet schwere Auswärtsspiel, gegen einen Gegner, der aufgrund der Tabellensituation mit dem Rücken zur Wand stand, aber mit immensem Willen alles aus sich herausholte, um die Negativserie zu stoppen. Die DJK hatte gerade im zweiten Durchgang Schwerstarbeit zu verrichten, ausschlaggebend für den Punktgewinn war ein starkes Kollektiv, das kämpferisch zu überzeugen wusste, zudem stand mit Christopher Sommerer wieder mal ein Torwart zwischen den Pfosten der mit einigen unfassbaren Paraden den ein oder anderen Gegentreffer verhinderte.

"Wir sind gut reingekommen in die Partie, haben es nach der Führung aber verpasst, bis zum Seitenwechsel nachzulegen" sagte DJK-Coach Dominik Haußner. Die Ammerthaler nutzten bereits früh durch Dominik Richter, der später verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, nach klasse Pass von Florian Hausner ihre Überlegenheit zum 0:1. In der 22. Minute musste Sommerer zum ersten Mal eingreifen und einen Kopfball von Johannes Bechmann, dem Besten seines Teams, aus dem Torwinkel holen. Kurz vor dem Seitenwechsel stand Sommerer erneut im Brennpunkt und verhinderte bei einem abgefälschten Schuss den Ausgleich.

Nach der Pause stellte FC-Trainer Dieter Schlereth sein System um und setzte auf bedingungslose Offensive. Pech hatte der Felix Hart, dessen schlitzohriger Ball aus rund 40 Metern nur am Querbalken landete (47.). "Im zweiten Durchgang fehlte uns etwas die Ruhe im Spiel, wir haben da auch oftmals ein schlampiges Passspiel an den Tag gelegt, was auch zum Ausgleich führte", monierte Haußner.

In der 57. Minute zog Thorsten Schlereth auf und davon zog, bediente im Zentrum Phillip Markof, der zum 1:1 traf. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Torraumszenen.

Die beste Möglichkeit für die Platzherren vereitelte erneut Sommerer mit einer überragenden Parade nach einem Kopfball von Wagner (73.). Danach herrschte zweimal Aufregung im Strafraum des 1. FC Sand, als zunächst Christian Schrödl und anschließend Jannik Kiebler elfmeterreif zu Boden gestreckt wurden.

Erneut Glück für Sand, als Andre Karzmarczyk in der 82. Minute mit seinem fulminanten Freistoß aus rund 25 Metern nur das Lattenkreuz traf und nur kurze Zeit später nach einer feinen Einzelleistung Jannik Kiebler aus kurzer Distanz nur das Außennetz anvisierte. "Nach der 1:0-Führung hätten wir uns schon noch etwas mehr erwartet, aber unterm Strich geht die Punkteteilung schon in Ordnung", sagte Haußner.

Info:

1. FC Sand - DJK Ammerthal 1:1 (0:1)

1. FC Sand: Klemm - Thomann (46. Hart), Bechmann, Steinmann, Karmann - Rippstein, Witchen (63. Neundörfer), Gonnert, Wagner - Th. Schlereth, Markof (71. Moser)

DJK Ammerthal: Sommerer - Kohl, Karzmarczyk, Buchner, Gömmel - Zitzmann, Hausner (70. Kiebler), Neumayer, Richter (46. Keilholz), Pfahler (61. Mazanec) - Schrödl

Tore: 0:1 (5.) Dominik Richter, 1:1 (57.) Philipp Markof - SR: Christopher Schwarzmann (Scheßlitz) - Zuschauer: 150

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.