29.01.2020 - 15:50 Uhr
AmmerthalSport

Sara Däbritz' Freund Lukas Dotzler wechselt zur DJK Ammerthal

Das Pech von Sara Däbritz entwickelt sich zum Glücksfall für die DJK Ammerthal. Die deutsche Nationalspielerin erlitt Ende 2019 einen Kreuzbandriss - und beschert damit dem Fußball-Bayernligisten indirekt einen neuen Stürmer.

Lukas Dotzler überzeugte damals im Trikot des FC Amberg und avancierte in der vergangenen Saison zum Top-Torjäger der Bayernliga Süd.
von Autor RBAProfil

Mit Lukas Dotzler, dem Freund von Däbritz, vermeldet die DJK Ammerthal einen hochkarätigen Winterneuzugang. Mit dieser Verpflichtung ist Ammerthals Sportdirektor Tobias Rösl ein echter Coup gelungen, nachdem sich vorher Patrick Pfahler aus dem aktuellen Spielerkader verabschiedete.

"Nachdem wir erfahren haben dass sich Lukas in nächster Zeit wieder in unserer Region aufhält, haben wir ihn kontaktiert und sind schnell zu einer Einigung gekommen", so Rösl. Der 24-jährige Vollblutstürmer und Sohn des ehemaligen Bundesliga-Torwarts Hans Dotzler ist in der Region kein Unbekannter, nachdem der gebürtige Freudenberger bereits vor einigen Jahren beim FC Amberg (Bayernligasaison 2013/14) unter Vertrag stand. Insgesamt hat Dotzler schon einige Stationen in der Bayernliga und Regionalliga hinter sich.

Richtig eingeschlagen hat er beim Bayernliga-Süd-Vertreter SV Pullach, bei dem der 1,85 Meter große Stürmer in den zwei zurückliegenden Saisonen 65 Pflichtspielen absolvierte und mit 43 Toren zum Top-Torjäger der Bayernliga Süd avancierte.

Im Sommer 2019 wechselte seine Freundin Sara Däbritz von Bayern München zu Paris Saint-Germain, worauf er sich entschied, sie nach Frankreich zu begleiten. Fit hielt Dotzler sich bei einem Viertligisten, zu einem Spielrecht (lag noch in Pullach vor) in Frankreich kam es jedoch nicht.

Däbritz erlitt Ende des Jahres einen Kreuzbandriss und wird nun längere Zeit in Deutschland behandelt. Während dieser Phase schnürt Dotzler seine Stiefel jetzt für die DJK - wie lange das sein wird, ist offen. Der Vertrag läuft erst einmal bis zum 30 Juni.

Nicht mehr zum Kader der DJK zählt dagegen Jan Mazanec, der Mittelfeldspieler wurde laut Rösl ab sofort vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.