11.06.2019 - 19:09 Uhr
AmmerthalSport

Sieben und ein Vollblutstürmer

Fast alle Neuzugänge haben Trainer Dominik Haußner und Teammanager Tobias Rösl am Dienstag beim Trainingsauftakt der DJK Ammerthal begrüßt - die Mannschaft erhält 2019/20 ein völlig neues Gesicht. Ein Neuzugang fehlte noch.

Sieben der acht Neuzugänge der DJK Ammerthal (hinten von links): Trainer Dominik Haußner, Patrick Pfahler, Christian Schrödl, Phillip Stephan und Co-Trainer Daniel Wolf. Vorne von links: Julius Hammer, Bernhard Neumayer, Jonas Grunner und Florian Hausner.
von Autor RBAProfil

Nachdem sich mit Marco Weber, Tobias Höhenberger (beide SC Feucht) und Tobias Hüttner (SV Hahnbach) zu den bereits festgestandenen sieben Abgängen, drei weitere Wechsel ergaben, wird die Mannschaft zur neuen Saison ein völlig neues Gesicht erhalten. Keine leichte Aufgabe für das Trainergespann Haußner/Wolf/Haller, um in der Kürze der Zeit eine Einheit zu formen, die den Ansprüchen in dieser Liga genügt.

"Das ist schon ein vollendeter Umbruch. Da müssen wir schauen, wie sich die Mannschaft findet. Wir wollen schon einen einstelligen Tabellenplatz. Und vor allem wollen wir eine höhere Quote an Heimsiegen erzielen", erklärt Trainer Dominik Haußner. Auch eine "höhere Intensität" soll her, was in der vergangenen Saison in der Rückrunde nicht mehr so funktioniert habe. Die Liga schätzt Haußner stärker ein, da mit dem ASV Cham und der DJK Vilzing zwei starke Mannschaften dazu gekommen sind.

Neu im Kader der DJK Ammerthal ist Christian Kohl (24) vom ASV Vach, für den er es in den letzten beiden Spielzeiten als Abwehrspieler auf 59 Einsätze brachte und dabei vier Tore erzielte.

Mit Florian Hausner wechselt vom ASV Neumarkt ein talentierter Nachwuchsspieler nach Ammerthal. Der 20-Jährige durchlief in Neumarkt sämtliche Jugendmannschaften, ist flexibel einsetzbar, schaffte 2018 den Sprung in deren Bayernligateam. Ebenfalls aus Neumarkt kommt der 24-jährige Phillip Stephan. Allerdings befindet sich der 1, 95 Meter große Innenverteidiger aufgrund eines Kreuzbandrisses, den er sich im August 2018 zugezogen hat, noch im Aufbautraining.

Vom Landesligaaufsteiger BSC Woffenbach wechselt Bernhard Neumayer zur DJK. Der 25-Jährige bringt bereits eine Menge Bayernligaerfahrung mit und ist für das zentrale Mittelfeld vorgesehen. Jonas Grunner (25) ist der Fünfte im Bunde. Der Offensivmann kommt vom Bezirksligisten FC Holzheim und hat ebenfalls schon knapp 100 Bayernligaspiele vorzuweisen.

Ebenfalls für die Offensive konnte mit Christian Schrödl (25) ein echter Vollblutstürmer vom ASV Neumarkt unter Vertrag genommen werden. Bei seinen 177 Bayernliga-Einsätzen markierte Schrödl, der nach seiner langen Zeit beim ASV jetzt eine neue Herausforderung sucht, insgesamt 94 Tore.

Patrick Pfahler, der erst kommende Woche zur Mannschaft stößt, wechselt ebenfalls nach Ammerthal. Der 25-jährige Angreifer fungierte zuletzt als Spielertrainer beim der DJK Obererlbach, auch er war zuvor auch schon bei der SpVgg Ansbach in der Bayernliga aktiv. Von den A-Junioren der SpVgg Weiden schloss sich Julius Hammer der DJK an. Der erst 18-jährige talentierte Mittelfeldspieler wagt in seiner noch jungen Karriere den nächsten Schritt und möchte sich beim Bayernligisten entsprechend weiterbilden.

Das erste Testspiel mit der neuen Mannschaft - alle Neuzugänge sind bereits spielberechtigt - steht am Mittwoch, 19. Juni (19 Uhr) gegen den Bezirksligisten SK Lauf in Ammerthal auf dem Programm. Zwei Favoriten auf den Titel hat Dominik Haußner für die Bayernliga Nord 2019/20 schon ausgemacht: "Die DJK Gebenbach und die DJK Vilzing."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.