19.07.2019 - 13:51 Uhr
AmmerthalSport

Verletzungssorgen bei der DJK Ammerthal

Nach zwei Spielen in der Fußball-Bayernliga Nord hat die DJK Ammerthal vier Punkte auf dem Konto. Aber auch personelle Probleme. Für das Heimspiel gegen den SC Eltersdorf fallen fünf Spieler aus.

Schmerzhafter Start der DJK Ammerthal (links Jan Mazanec) in die Saison: Für das Heimspiel am Sonntag gegen Eltersdorf fallen fünf Spieler wegen Verletzungen aus.
von Autor RBAProfil

Alles in die Waagschale werfen musste die DJK Ammerthal am Mittwoch bei der SpVgg Bayern Hof (1:1), um den erhofften Punkt mit nach Hause zu nehmen. Jetzt kommt am Sonntag, 21. Juli, um 15 Uhr mit dem SC Eltersdorf eine Mannschaft nach Ammerthal, die noch weitaus stärker einzuschätzen ist. Ein Blick auf die Tabelle der Fußball-Bayernliga Nord ist derzeit noch wenig aussagekräftig, beide Teams haben nach dem zweiten Spieltag jeweils vier Punkte.

Keine allzu große Überraschung, wenn man sich die Platzierungen der Elf von SCE-Trainer Bernd Eigner in den vergangenen Jahren in der Bayernliga Nord vor Augen führt. Die Mittelfranken spielten immer eine gute Rolle, wenngleich der erhoffte Schritt in Richtung Regionalliga noch nicht vollzogen werden konnte, obwohl die Eltersdorfer jedes Jahr zum erweiterten Favoritenkreis zählen.

Etwas anders ist die Lage bei der DJK Ammerthal, die in den beiden vergangenen Jahren gerade noch den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte und sich jetzt nach einem großen Aderlass erst einmal wieder finden muss. Aus diesem Grund ist die bisherige Ausbeute positiv. "Mit den vier Punkten sind wir schon ordentlich in die Saison gestartet, wenngleich wir speziell in Hof auch Abstriche machen müssen", sagt Trainer Dominik Haußner. "Da waren wir in ein paar vielversprechenden Situationen zu hektisch, da waren schon Phasen dabei, wo wir mehr Chancen herausspielen hätten müssen. Daran werden wir weiter hart arbeiten, um uns noch klarere Aktionen vor dem Tor herauszuspielen."

Natürlich, so Haußner, "wollen wir jetzt gegen den SC Eltersdorf auf eigenem Platz wieder ein gutes Spiel abliefern und wenn möglich auch dreifach punkten, entscheidend wird schon ein wenig sein, wie sich unsere verletzten Spieler bis dahin regeneriert haben". Die Verletztenmisere stimmt so früh in der Saison schon etwas nachdenklich, nachdem sich jetzt vor dem Heimspiel zu den bereits nicht einsetzbaren Spielern Jonas Grunner, Andre Karzmarczyk und Vinzenz Stemp mit Patrick Pfahler und Dominik Richter (mussten beide in Hof verletzt aus dem Spiel genommen werden) zwei weitere Akteure zur Ausfall-Liste gesellen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.