17.05.2019 - 21:27 Uhr
AmmerthalSport

Versöhnlicher Abschluss soll her

Die DJK Ammerthal will ihren Fans zum Finale gegen Don Bosco Bamberg wenigstens einmal noch ein gutes Spiel zeigen - nachdem die Saison nach der Winterpause relativ verkorkst ablief.

Symbolbild
von Autor RBAProfil

Egal wie die Saison 2018/19 in der Fußball-Bayernliga Nord für die DJK Ammerthal insgesamt gelaufen ist, man hat es wieder einmal geschafft, die Liga zu halten. Auch wenn man sich vorab insgeheim doch etwas mehr erhoffte als Platz zwölf, der wohl - auch egal wie das Spiel am Samstag, 18. Mai (14 Uhr), gegen die DJK Don Bosco Bamberg auch endet - Bestand hat.

Die Truppe von Trainer Dominik Haußner war nicht so richtig in den Abstiegsschlamassel verwickelt. Aber die Sammlung in Richtung 40-Punkte-Marke war zäh - überaus zäh. Zur Winterpause standen 29 Punkte zu Buche, bei dann noch ausstehenden zwölf Spieltagen, was soll da noch schief gehen, dachten wohl viele, doch die Rechnung wurde ohne die Konkurrenten gemacht, denn diese begannen ordentlich zu Punkten. Seit dem 3. März, dem ersten Spiel nach der Winterpause (0:1-Heimniederlage gegen Bayern Hof) bis jetzt gelang es der Mannschaft um Kapitän Mario Zitzmann, nur noch magere zehn Punkte einzufahren, was aber jetzt trotz allem noch hauchdünn reichte, um über dem Strich zu stehen. Jetzt kommt mit der DJK Bamberg ein Gegner, der mit 45 Punkten und Platz acht die Erwartungen längst erfüllte und dennoch das letzte Punktespiel sicherlich nicht als Kaffeefahrt ansieht. Wer die Bamberger kennt, der weiß, dass diese Mannschaft vom Teamgeist lebt und alles aus sich herausholt.

Körperbetont, läuferisch stark und engagiertes Zweikampfverhalten, das sind die Attribute welche das Team um Bambergs Trainer Mario Bail im Laufe der Saison stark machte und auszeichnet.

Robustheit und eine etwas rustikale Spielweise waren unter anderem auch Dinge, die der DJK-Elf in vielen Situationen und gerade in der Rückrunde fehlte. Anderes ist die miserable Rückrundenbilanz (11 Punkte) schon fast nicht mehr zu erklären.

Das letzte Heimspiel ist für die DJK-Elf auch ein Spiel der Ehre, um den Ammerthaler Fans doch noch einen irgendwie versöhnlicheren Abschluss zu schenken, damit die katastrophale Rückrunde noch einen einigermaßen guten Abschluss findet. Kurz vor dem Anstoß werden die bereits bis fest stehenden Abgänge verabschiedet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.