30.07.2021 - 16:10 Uhr
Sport

Bewährte und neue Spieler: NLZ Weiden bereitet sich auf Saison vor

Noch sind einige Wochen hin bis zum Saisonstart im Juniorenfußball. Beim NLZ der SpVgg SV Weiden ist die Vorbereitungszeit aber bereits angelaufen.

Die Juniorenmannschaften des NLZ Weiden befinden sich in der Vorbereitung auf die neue Saison, die im September beginnt.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Das Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg SV Weiden hat einen Großteil der Planungen für die kommende Saison abgeschlossen. Die Kader für alle Mannschaften der U12 bis U19 stehen. Geplanter Saisonstart im Juniorenfußball ist im September.

Die U12-Junioren wurden komplett neu formiert. Alle Spieler sind neu zum Verein hinzugestoßen. „Wir sind mit der Mannschaft sehr zufrieden, die Spielerinnen und Spieler sind richtig gute Fußballer. Jetzt müssen wir daraus eine Einheit formen“, zeigt sich Jugendleiter Fabian Frey, welcher die Mannschaft zusammengestellt hat, zuversichtlich.

Marco Daucher, Trainer der U13, konnte seinen Kader punktuell mit einigen Neuzugängen verstärken. Vier Abgängen stehen sechs Neuzugänge gegenüber. Nahezu der gesamte Kader besteht aus Stützpunktspielern, ein Großteil ist im Blickfeld der Regionalauswahl.

Die U14, trainiert von Stefan Grünauer und Matthias Winter, wechselt zur kommenden Saison vom verkleinerten D-Jugend-Feld auf das normale Großfeld. Dementsprechend musste auch die Anzahl der Spieler erhöht werden. Vier starke Neuzugänge konnten für diese Mannschaft hinzugewonnen werden. „Es hat uns kein einziger Spieler verlassen“, freut sich Grünauer.

Die U15 geht in der zweithöchsten Spielklasse dieses Alters an den Start. Ziel von Trainer Sebastian Baldauf ist, den Klassenerhalt in der Bayernliga zu sichern. Paul Fenzl wechselte zum SSV Jahn Regensburg. „Wir freuen uns, dass wir wieder einen Spieler zu einem Bundesliganachwuchs bringen konnten“, so Baldauf.

Die U16-Junioren konnten die U15-Bayernliga in der vergangenen Saison souverän halten. Mit Vid Mrkonjic hat man einen Rückkehrer neu an Bord. Die U17 kann mit Noah Güntner ebenfalls einen altbekannten Spieler wieder begrüßen. „Es freut uns, dass er den Weg zurückgefunden hat“, so Coach Josef Rodler.

Die U19 hat mit Robin Burke, Michel Silva Pereira und Christoph Burgdorf drei hochkarätige Zugänge zu vermelden. „Die Spieler bringen allesamt Erfahrungen aus Bundesligaclubs und aus der Bayernauswahl mit und heben uns nochmal auf ein neues Niveau“, ist Trainer Rüdiger Hügel sicher.

Patrick Erras und seine neuen Ziele

Raigering bei Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.