24.03.2021 - 15:56 Uhr
BurglengenfeldSport

Oberpfälzer Wintertriathleten mit WM-Gold und WM-Silber

Für die Wintertriathleten Thomas Kerner und Helena Pretzl vom TV Burglengenfeld hat sich die lange Anreise zur Weltmeisterschaft in Andorra gelohnt. Wenngleich Pretzl dann doch leicht enttäuscht war.

Helena Pretzl.
von Externer BeitragProfil

Mit einem Weltmeistertitel und einer Vizeweltmeisterschaft im Gepäck kehrten die Triathleten des TV Burglengenfeld Thomas Kerner und Helena Pretzl aus Andorra zurück. Kerner holte Gold in seiner Altersklasse, M30, Pretzl Silber in der W 30.

Zu absolvieren war ein 3,2 Kilometer langer Crosslauf, 6,4 Kilometer auf dem Mountainbike und 4,3 Kilometer im Skilanglauf. Als zusätzlicher, nicht zu unterschätzender Gegner erwies sich die ungewohnte Höhe von über 2000 Metern.

Kerner wechselte nach dem Lauf als Zweiter aufs Mountainbike. Auch hier drückte er mit bedacht aus Tempo, denn die Höhenluft setzte auch Kerner zu. Mit gut einer Minute Rückstand schnallte er sich die Skatingskier an. Dann ließ er jedoch seinen Kräften freien Lauf und siegte am Ende.

Helena Pretzl konnte ihren Titel nicht verteidigen. Das Übel nahm bereits am Vortag beim Streckencheck seinen Lauf. Nach einem harmlosen Ausrutscher auf einer Eisplatte mit dem MTB musste sie feststellen, dass das Carbon-Oberrohr gebrochen war. Notdürftig geflickt mit Tape und drei Reifenmontagehebel war jedoch ein Start möglich. Nach dem Laufen hatte sie eine Minute Rückstand auf die Führende. Auf dem Mountainbike holte sie auf, doch einmal bog sie falsch ab. Zwar bemerkte sie nach 200 Metern den Fehler, doch das dürfte ihr die Titelverteidigung gekostet haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.