27.05.2018 - 14:41 Uhr
EdelsfeldSport

Der FC Edelsfeld ist wieder zurück

Ein 2:0 in Ebermannsdorf genügt zur Meisterschaft: Die Fußballerinnen des FC Edelsfeld haben ihren "Betriebsunfall" korrigiert und steigen wieder in die Bezirksoberliga auf.

Da jubeln die Fußballerinnen des FC Edelsfeld.
von Wolfgang LorenzProfil

(lz) Der FC Edelsfeld gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Bezirksoberliga bei den Fußballfrauen. Nach der letzten Saison musste erstmals der Gang in die Bezirksliga angetreten werden. Doch dort bleiben die Mädels vom Hahnenkamm nur eine Saison. Nach einem tollen sportlichen Jahr gelang die Meisterschaft und der sofortige Wiederaufstieg in die höchste Leistungsklasse der Oberpfalz mit einem - wenn auch wenig glanzvollem - 2:0-Sieg bei der SpVgg Ebermannsdorf.

Edelsfeld stellte sich auf eine schwere Partie ein und bekam diese auch geboten. Ebermannsdorf stand von Beginn an sehr tief und taktisch sehr klug. Edelsfeld tat sich zunächst sehr schwer, eine gewisse Nervosität und viel zu viele unnötige Fehlpässe prägten das Spiel. Erst nach etwa zehn Minuten strahlte der Gast dann die erste Torgefahr aus. Liisa Götzl per Freistoß und Carina Merkl hatten die ersten Chancen auf den Schlappen. Edelsfeld wurde immer überlegener und versuchte die Führung zu erzielen. Der letzte genaue Pass fehlte aber meistens oder die gute Torfrau des Gastgebers klärte in letzter Sekunde. Michelle Morawietz hatte in der 22.Minute die größte Einschussmöglichkeit, doch auch sie scheiterte.

Nach dem torlosen Seitenwechsel wuchs der Druck auf den FC Edelsfeld, da Kontrahent Leonberg im Fernduell zu diesem Zeitpunkt bereits fast uneinholbar in Front lag. Mit jeder Minute steigerte sich auch die Spannung und man merkte den Fischer-Schützlingen nun an, dass sie unbedingt dieses Spiel gewinnen wollten, wenn auch technisch einiges nicht nach Plan lief. Was nicht abzustreiten war, war der absolute Wille, an diesem Tag als Sieger und Meister vom Platz zu gehen.

Der Edelsfelder Druck wurde nun immer größer und in der 74. Minute war es dann soweit. Ein hart getretener Eckstoß wurde von einer Heimspielerin unglücklich ins eigene Netz abgelenkt. Viele Aktionen wurden nun sehr gut vorgetragen, der FCE wollte die Führung nicht verwalten, sondern spielte auf die endgültige Entscheidung, zu knapp war der Vorsprung.

Eine Minute vor Ende erlöste dann Spielführerin Sabrina Ertl (89.) mit eine platzierten 16-Meter-Schuss die Mannschaft und die zahlreichen Anhänger und erzielte das 0:2. Damit war alles erledigt und nach dem Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters in dieser sehr fair geführten Begegnung brachen dann auch alle Dämme, und die Spielerinnen vom Hahnenkamm starteten ihre Feier zur Meisterschaft und Aufstieg.



Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.