11.09.2018 - 16:49 Uhr
EnsdorfSport

Auf der Matte mit Olympioniken

Seit einem Jahr trainiert das Ensdorfer Judo-Talent David Sperlich in München.

Bis vor einem Jahr DJK Ensdorf, jetzt Olympia-Stützpunkt.
von Autor TRAProfil

Seit der Gründung der Judo-Sparte bei der DJK Ensdorf trainierte David Sperlich bei DJK-Trainer Manfred Schmid und machte in dieser Zeit auf verschiedenen Turnieren durch seine hervorragenden Leistungen auf sich aufmerksam. Im September vergangenen Jahres zog das Judotalent im Alter von 15 Jahren in die Eliteschule des Sports in München ein und trainiert seitdem am Olympiastützpunkt beim TSV München-Großhadern. Ende September 2017 nahm David auf Empfehlung des Judo-Bundestrainers Bruno Tsafack beim Bundessichtungsturnier in Bamberg teil, wo er unter 37 Teilnehmern den fünften Platz erkämpfte.

Wenig später folgte eine Einladung des Bundestrainers zum viertägigen Lehrgang ins Olympische Trainingszentrum nach Kienbaum. Im Februar flog Sperlich auf Einladung des Bundestrainers nach Südspanien. Dort erkämpfte er sich in Fuengirola nahe Malaga beim European Cup MU18 in der Klasse bis 60 kg erste Weltranglistenpunkte mit zwei gewonnen Kämpfen. Nach diesem Turnier wurde er auf Rang 88 der Weltrangliste geführt. Für die Deutsche Meisterschaft in Herne Anfang März wurde David vom Bundestrainer gesetzt. Dort erkämpfte er sich Platz neun. Ende März 2018 nahm David beim Internationalen Bremen-Masters teil. Unter 66 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse belegte er den siebten Platz und konnte sich erstmals Hoffnungen auf eine Teilnahme bei den Europameisterschaften in Sarajevo machen. Zuletzt wurde er vom 14. August bis 2. September zu einem 16-tägigen Trainingsaufenthalt im japanischen Nobeoka nominiert.

Wenn sich der ehrgeizige Judoka nicht gerade auf einem Turnier oder Lehrgang befindet, lebt er im Haus der Athleten in München-Milbertshofen. Nur ganz selten kommt er nach Hause zu seinen Eltern und Geschwistern. Jeden Abend trainiert er beim TSV Großhadern, mehrmals auch bei der Altersklasse U21.

Sein berufliches Ziel ist eine Karriere bei der Bayerischen Polizei, sein Traum eine Ausbildung bei der Spitzensportgruppe in Dachau. Im neuen Schuljahr besucht Sperlich die Fachoberschule in München-Lohhof. Dort wurde unter der Regie des Olympiastützpunktes Bayern eine Sportklasse eingerichtet. Die elf Schüler verschiedener olympischer Sportarten bekommen die Möglichkeit, an drei bis vier Vormittagen zu trainieren.

Trotz aller Strapazen hält David Sperlich an seinem Motto "Judo is my Life" fest. Sein ehemaliger Trainer Manfred Schmid steht ihm immer noch mit Rat und Tat zur Seite. Trotz Training mit Europa-, Weltmeisterschaftsteilnehmern und Olympioniken will Sperlich auch in Zukunft der DJK Ensdorf treu bleiben.

David`s Lieblingsplatz, die Judomatte

David mit seinem ehemaligen Trainer Manfred Schmid

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.