12.12.2018 - 10:44 Uhr
EnsdorfSport

Trainerduo verlängert bei der DJK Ensdorf

Auch in der kommenden Saison wird der Fußball-Bezirksligist aus dem Vilstal von Christof Schwendner betreut, Gerd Grabinger bleibt Co-Trainer. Zwei Ziele stehen dabei im Mittelpunkt.

Trainer Christof Schwendner (links) steht auch in der Saison 2019/20 beim Bezirksligisten DJK Ensdorf an der Seitenlinie, Co-Trainer Gerd Grabinger (rechts, an der Trainerbank) verlängerte ebenfalls.
von Autor TRAProfil

In der Saison 2012/13 sicherten sich die Fußballer der DJK Ensdorf souverän die Meisterschaft in der Kreisliga und stiegen in die Bezirksliga auf. Seit sechs Jahren spielen die Vilstaler nun wieder in der höchsten Spielklasse der Oberpfalz. Diese stolze Leistung ist umso höher zu bewerten, da in der Mannschaft fast ausnahmslos Spieler aus den eigenen Reihen stehen, die ohne Bezahlung ihrem Hobby nachgehen. Kameradschaft ist für sie wichtiger als Scheine. Großen Verdienst an diesem sportlichen Erfolg hat Trainer Christof Schwendner, der seit sieben Jahren für das Team verantwortlich ist. Er hat es in all den Jahren verstanden, eine schlagkräftige Truppe zu formen, die auch in der Bezirksliga bestens bestehen kann. Tatkräftig unterstützt wird Christof Schwendner in seiner Arbeit in den zurückliegenden Jahren von Co-Trainer Gerd Grabinger.

Auch in dieser Saison sorgten die Mannen um DJK-Kapitän Bastian Windisch wieder für Schlagzeilen, für positive, aber auch negative. Symptomatisch hierfür waren die letzten fünf Begegnungen: 2:2 beim Tabellendritten SV Hahnbach, 0:2-Niederlage beim bis dahin sieglosen Schlusslicht SV Sorghof, 4:0-Sieg beim souveränen Tabellenführer FC Wernberg, 0:5-Niederlage beim SV Raigering, 3:1-Sieg beim Tabellenzweiten SV TuS/DJK Grafenwöhr. Insgesamt aber ist man in Ensdorf auch mit der bisherigen Punkterunde zufrieden, stehen doch 29 Punkte zu Buche, so dass man mit für eine neue Bezirksligasaison planen kann. Nach Gesprächen mit der Mannschaft haben die sportliche Leitung der DJK mit Sport-Vorstand Georg Roidl an der Spitze und die beiden Trainer vereinbart, die erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der Saison 2019/20 fortzuführen. Ziele sind, weiterhin Bezirksliga zu spielen und die jungen Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.