19.02.2019 - 13:26 Uhr
EnsdorfSport

Zwei Ensdorfer zur Deutschen Meisterschaft

Die Judoka der DJK Ensdorf machten international und national einmal mehr auf sich aufmerksam – mit Erfolg.

Die süddeutsche Meisterin Natascha Lauber mit ihrem Trainer Manfred Schmid
von Autor TRAProfil

David Sperlich kämpfte am Wochenende in Fuengirola in Spanien beim European-Cup, Kevin Kaiser und Natascha Lauber bei der süddeutschen Meisterschaft in Großhadern.

David ging in der Gewichtsklasse -60 kg an den Start. In der ersten Begegnung traf er auf den Spanier Gimeno Tricot David. Diesen Kampf konnte David zu seinen Gunsten entscheiden. Dann traf er auf den Russen Arsunukaev Anderbek, den späteren Sieger des Turniers, der den Kampf nach zwei Minuten für sich entschied. Durch den Pool Sieg von Arsunukaev durfte David in der Trostrunde starten. Gegen den Brasilianer Lima Felipe erkämpfte sich David ein Wazari und gewann diesen Kampf. In der vierten Begegnung traf der Ensdorfer auf den Portugiesen Chambel Rafael. Und auch hier erzielte David ein Wazari und gewann diesen Fight. Im fünften Kampf wartete Mravec Marcel (Czech Republic) auf David. Dieser Kampf fand in der regulären Kampfzeit keinen Sieger und wurde erst in der dritten Minute der Verlängerung (Golden Score) von David für sich entschieden. Kampf Nummer sechs bescherte David erneut einen Brasilianer mit Demarco Jose. Keiner der beiden konnte einen entscheidenden Vorteil erzielen und so musste auch hier im Golden Score die Entscheidung fallen. Hier holte sich der spätere brasilianische Bronzemedaillengewinner mit Ippon den Sieg.

In Großhadern kämpfte der bayerische Meister Kevin Kaiser von der DJK Ensdorf in der männlichen U18 bei der Süddeutschen Meisterschaft. Kevin konnte während der Woche wegen eines grippalen Infekts nicht trainieren. Das zeigte Wirkung und so schied er nach zwei Niederlagen aus.

Bei den weiblichen U 18 Athleten war Natascha Lauber die Vertreterin der DJK Ensdorf. Mit einem schnellen Sieg nach wenigen Sekunden startete die Ensdorferin ins Turnier. Die zweite Begegnung gegen Kirchmaier Sina vom JV Nürtingen hatte es in sich. Nach der zweiten Strafe erhöhte Natascha das Tempo und zwang ihre Gegnerin zu Fehlern, die sie geschickt ausnutzte und 30 Sekunden vor Ende zum Ippon Sieg kam. In der dritten Runde wartete Marlene Gehring vom PSV Bamberg. Natascha beendete die Begegnung nach einer Minute mit Ippon für sich. Es kam wie schon bei der Bayerischen Meisterschaft zum Finale zwischen Marlenes Schwester, Theresa Gehring gegen Lauber Natascha. Das Finale entschied Natascha erneut durch einen vorzeitigen Sieg mit Ippon für sich. Natascha selbst Jahrgang 2004 erkämpfte sich unter den Teilnehmern der Jahrgänge 2003 und 2002 den Titel der süddeutschen Meisterin 2019 und die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Leipzig. Dort tritt neben Natascha Lauber als zweiter Kämpfer der DJK Ensdorf auch David Sperlich an, der wegen des European-Cups in Spanien vom Bundestrainer zur deutschen Meisterschaft gesetzt wurde.

David Sperlich zeigte beim internationalen Turnier in Spanien seine Klasse
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.