10.06.2019 - 19:03 Uhr
EschenbachSport

SC Eschenbach freut sich über Doppel-Quali

Bei einem schwierigen Wettkampf in Regensburg überzeugen die drei SC-Leichtathleten. Zwei Speerwerfer schaffen sogar den Sprung zur "Bayerischen".

(v.r.n.l.) Adrian Sefa, Tim Reindl, Hannelore Ott und Paul Pöllmann
von Jürgen MaschingProfil

Bei den Oberpfalzmeisterschaften der Leichtathleten auf der Städtischen Sportanlage am Weinweg in Regensburg war von den Aktiven bis zu den U14 ein Mammutprogramm mit rund 750 Meldungen zu bewältigen. Darunter waren auch drei Athleten des SC Eschenbach, die gute bis sehr gute Leistungen in ihren Altersklassen brachten. „Es war ein schwieriger Wettkampf“, bilanzierte Betreuerin Hannelore Ott. Aufgrund der Platzbelegung am Nachmittag begann der Wettkampf in Regensburg bereits um 9 Uhr. „Das hieß für uns, dass wir bereits um 6 Uhr in Eschenbach losfahren musste“, sagte Ott. Was aber die drei Teilnehmer nicht daran hinderte, ihre Leistungen zu bringen.

So warf Paul Pöllmann (U20) seinen 800 Gramm schweren Speer auf eine Weite von 59,90 Meter, was ihm die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften einbrachte. Dort hat er ebenfalls sehr gute Chancen. Ebenfalls qualifizierte sich Tim Reindl (U18) für die "Bayerische", der nach einer Verletzung den neuen 700 Gramm schweren Speer auf 44,21 Meter katapultierte. Einzig Adrian Sefa (U18) schaffte die Quali mit dem Diskus und einer Weite von 29,62 Metern nicht. Aber Hannelore Ott war trotzdem mit dem Wettkampftag zufrieden. Die bayerischen Meisterschaften finden am 13. und 14. Juli in Augsburg statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.