Update 09.01.2020 - 16:40 Uhr
EtzenrichtSport

Trainer Rüdiger Fuhrmann gibt ASV Cham die Zusage

Der Bayerische Wald übt auf so manchen Fußballtrainer aus der Region eine besondere Anziehungskraft aus. Nach Christian Stadler (DJK Vilzing) greift mit Rüdiger Fuhrmann nun ein weiterer Coach in der Bayernliga an.

Trainer Rüdiger Fuhrmann verlässt zu Saisonende den SV Etzenricht und trainiert dann den Bayernligisten ASV Cham.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Der ASV Cham gab am Donnerstag bekannt, dass Rüdiger Fuhrmann ab der Saison 2020/21 als Trainer zu den Rot-Weißen zurückkehrt. Der 58-jährige Übungsleiter hatte den damaligen Landesligisten bereits zwischen 2011 und 2013 zwei Spielzeiten lang unter seinen Fittichen gehabt. Und dies mit den Tabellenplätzen 12 und 3 durchaus erfolgreich. "Rüdiger ist ein absoluter Fachmann, der für die Aufgabe brennt", sagte Noch-Trainer Andreas Lengsfeld gegenüber dem Internetportal "fupa". "Mit seinen Ideen und seiner Art wird er neue Reize setzen. Ich bin davon überzeugt, dass dies der Mannschaft ab Sommer richtig gut tun wird."

Lengsfeld steht bei den Bayerwäldlern seit Dezember 2017 an der Seitenlinie und führte die Mannschaft in der vergangenen Spielzeit über die Relegation in die Bayernliga. Kürzlich hatte der 33-Jährige seinen Rückzug als Cheftrainer am Saisonende bekanntgegeben. Lengsfeld wird künftig nur noch das Amt des Sportlichen Leiters bei den Chamern ausüben.

Den Kontakt zu Fuhrmann suchte der ASV vor gut zwei Wochen. "Den Anruf erhielt ich an Heiligabend", berichtet Fuhrmann. "Dann ging alles sehr flott. Wir wurden uns relativ schnell einig." Seinen aktuellen Verein, den Bezirksligisten SV Etzenricht, unterrichtete er am Mittwochabend über seine Entscheidung, den zu Saisonschluss auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. "Mit Vorsitzendem Manfred Herrmann bin ich ja seit langem eng befreundet. Er war zwar überrascht, dass ich mich auf meine alten Trainertage noch einmal so einer sportlichen Herausforderung stellen will. Aber sein Verständnis dafür war natürlich da."

Herrmann selbst bedauert den Abschied von Fuhrmann. „Wir hätten gerne auch nächste Saison mit ihm weitergearbeitet“, sagt der SVE-Vorsitzende. „Aber wir haben auch gewusst, dass er zupacken wird, wenn sich ihm die Chance bietet, in der Bayernliga zu trainieren.“ In Sachen Fuhrmann-Nachfolger werde man, „ab sofort“ aktiv werden, so Herrmann.

Beim ASV Cham sind die Verantwortlichen richtig froh über die Zusage des Nordoberpfälzers. "Rüdiger war ein Wunschkandidat", betonte Abteilungsleiter Matthias Altmann. "Er bringt nicht nur jede Menge Erfahrung mit, sondern hat in Cham ein hervorragendes Standing."

Genau auf diesen positiven Erfahrungen will Fuhrmann aufbauen. "Ich kenne den Verein und die Leute dort sehr gut aus meiner ersten Amtszeit. Und ich weiß, dass sich hier in den letzten Jahren sehr viel Positives getan hat", sagt Fuhrmann und zählt beispielhaft das Nachwuchsleistungszentrum sowie den Bau eines Kunstrasenplatzes auf. Dass der Verein zuletzt mit einem Mix aus vielen eigenen Talenten und sinnvollen Verstärkungen den Sprung in die Bayernliga geschafft hat, nötigt Fuhrmann Respekt und Anerkennung ab: "Das war eine gelungene Symbiose." Mit dem Vereinsziel, sich unter den ersten Zehn der Liga zu etablieren, gehe er absolut konform: "Ich werde mit Disziplin und harter Arbeit an diese Aufgabe herangehen. Ein Selbstläufer wird es aber nicht. "Die langen Anfahrten zu Training und Spiel sind für Fuhrmann kein Thema, zumal auch seine Frau grünes Licht gegeben hat: "Sie hat sich in Cham immer wohlgefühlt. Außerdem weiß sie, dass Trainer zu sein mein geliebtes Hobby ist."

Bis Saisonende will sich Fuhrmann aber komplett auf den SV Etzenricht konzentrieren. Ob es dem Tabellenvierten der Bezirkliga Nord gelingt, in der Frühjahrsrunde noch einmal ganz oben anzugreifen, vermag er allerdings nicht zu sagen. "Unsere Spielerdecke ist dünn. Wenn es Verletzte wie in der Vorrunde gibt, wird es schwierig", sagt er. Er verspricht: "Ich möchte mich aber auf jeden Fall mit der bestmöglichen Platzierung verabschieden."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.