ASV Cham wirft die DJK Gebenbach aus dem Pokal

Gebenbach
26.07.2022 - 20:32 Uhr

Mit 3:1 schlägt der ASV Cham die DJK Gebenbach und ist im Pokal eine Runde weiter. Doch Gebenbach spielt bereits am Samstag erneut im Pokal. Wie geht denn das?

Kai Hempel, Trainer der DJK Gebenbach, ist zunächst mit der DJK Gebenbach aus dem Pokal geflogen.

Chams Trainer Faruk Maloku hatte vor dem Spiel gesagt, dass die Bayernliga für ihn wichtiger sei als der Pokal. Doch seine Mannschaft schlug die DJK Gebenbach am Dienstagabend mit 3:1 und warf die DJK aus dem Toto-Pokal. Mit 0:1 (25.) durch Yasin Özuzun war Gebenbach in Führung gegangen, Christof Ostermayr (30.), Dominik Mandula (66.) und Jona Hofbauer (73.) drehten die Partie. "Ich bin enttäuscht und verärgert, über das, was hier passiert ist", sagt DJK-Trainer Kai Hempel. Seine Jungs hätten eine gute erste Halbzeit gespielt, waren in Führung gegangen – und ließen wieder einige Chancen liegen. Die beste zu Beginn der zweiten Halbzeit: Schiedsrichter Andreas Dinger hatte Foulelfmeter gepfiffen – doch Friedrich Lieder verschoss, ausgerechnet gegen seine Ex-Mannschaft. Das 2:1 für Cham sei quasi eine Art "Eigentor" gewesen: "Wir sind im Spielaufbau, passen den Ball nach hinten, aber zu kurz. Dominik Mandula spritzt dazwischen, tja drin", sagt Hempel. Das 3:1 resultierte aus einem Konter.

"Die Art und Weise, wie wir hier verloren haben, tut weh", ärgert sich der Gebenbacher Trainer, der rund 15 Minuten vor Schluss eine Gelbe Karte bekam. "Wenn einer vor der Trainerbank mit zwei gestreckten Beinen in einen Spieler reinspringt und es gibt gar nichts, dann regt man sich als Trainer schon auf", begründet Hempel seine Diskussion mit dem Schiri, der seiner Ansicht nach in der ersten Halbzeit einen klaren Elfmeter für Gebenbach nicht gegeben hatte. Aber: "Wir haben das Spiel als Mannschaft verloren. Am Schiedsrichter alleine lag es nicht. Er hatte einen schlechten Tag erwischt, wir auch", relativiert der Gebenbacher Trainer.

Obwohl Gebenbach damit aus dem Pokal draußen ist, steht am Samstag bereits die nächste Pokal-Partie an. Wie das geht: In Cham handelte es sich um den Verbandspokal 2022/23, am Samstag steht die erste Quali-Runde im Toto-Pokal 2023/24 schon auf dem Programm – und das im Jahr 2022. Die zweite Kuriosität: Es handelt sich um das Bayernligaspiel beim ATSV Erlangen, das wie schon in der vergangenen Saison doppelt gewertet wird – als Punktspiel und als Pokalspiel. Der vierte Spieltag der Bayernliga ist so ausgelost worden. Da könnte es sogar Elfmeterschießen geben.

ASV Cham – DJK Gebenbach 3:1 (1:1)

DJK Gebenbach: Plößl, Ceesay (59. Becker), Biermeier, Hofmann (46. Scherm), Haller, Özuzun (74. Amaizo), Freisinger, Gier, Lieder, Vogl, El Berd (59. Seifert)

Tore: 0:1 (25.) Yasin Özuzun, 1:1 (30.) Christof Ostermayr, 2:1 (66.) Dominik Mandula, 3:1 (73.) Jona Hofbauer – SR: Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün) – Zuschauer:200 – Besonderes Vorkommnis:(49.) Friedrich Lieder (Gebenbach) verschießt Elfmeter

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.