22.11.2019 - 14:27 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach: Den Abwärtstrend stoppen

Vor der DJK Gebenbach liegt die letzte Auswärtsfahrt des Jahres. Am 22. Spieltag der Fußball-Bayernliga Nord geht es nach Unterfranken zum 1. FC Sand. Ein Spiel, das so kurz vor der Winterpause eine enorme Bedeutung hat.

Zeit wird’s! Gebenbachs Trainer Faruk Maloku und sein Team warten seit knapp sechs Wochen auf einen Treffer, der letzte Sieg ist noch eine Woche länger her. Am 6. Oktober gab es einen 4:0-Erfolg bei der DJK Don Bosco Bamberg.
von Autor MREProfil

Die DJK Gebenbach steht mit 21 Zählern auf Platz 13 und damit nur einen Rang vor dem Relegationsplatz. Auf einem solchen, nämlich Platz 15, liegen die Sander mit 17 Punkten. Das bedeutet: Holt sich Sand am Samstag, 23. November (14 Uhr), einen Heimsieg, würde sich die Laune vor der Winterpause durch den wiedergewonnen Anschluss ans rettende Ufer steigern - gewinnt die DJK, könnte sie zumindest ein schwächer stehendes Team deutlich von sich distanzieren.

"Auftrag, die Liga zu halten"

Das Problem dabei: Aktuell schafft es die DJK nicht mehr, zu gewinnen. Die Partie am vergangenen Wochenende gegen den TSV Abtswind dominierten die Gebenbacher zwar klar und hatten auch etliche Chancen - allein ein Tor wollte nicht fallen. Weil aber Abtswind traf, stand am Ende ein 0:2 auf der Anzeigentafel - gleichbedeutend mit der fünften Niederlage in Folge für die DJK Gebenbach. Negative Auswirkungen auf das Team habe das aber nicht, so Trainer Faruk Maloku: "Wir kommen mit der Situation zurecht. Wir haben den klaren Auftrag, die Liga zu halten. Das nehmen wir an - das Team sowie das gesamte Umfeld." Helfen würde es schon mal, wenn man wieder mal vorne erfolgreich wäre.

Letzter Treffer am 12. Oktober

Das letzte Tor erzielte die DJK zu Beginn der Niederlagenserie am 12. Oktober. "Wenn wir mal wieder treffen würden, dann würde das natürlich viel Ballast abwerfen und vieles würde leichter von der Hand gehen", so der Gebenbacher Trainer. Während die DJK seit fünf Spielen auf Zählbares wartet, konnte man in Sand zumindest Anfang November mal wieder jubeln - beim 1:0-Sieg gegen Abtswind. Die folgende Partie gegen Kahl wurde abgesagt, zuletzt gab es eine knappe 1:2-Niederlage bei der SpVgg Ansbach.

Auf die Maloku-Elf wartet also ein Team, das sich mit Sicherheit nicht aufgegeben hat, einen harten Kampf liefern wird und vier seiner fünf Saisonsiege zu Hause holte. "Da werden Kleinigkeiten entscheiden, aber natürlich auch Kampf und Leidenschaft. Wir wollen auf jeden Fall nicht verlieren, darauf könnten wir schon aufbauen. Und mit einem Punkt könnten wir auch den Abwärtstrend stoppen."

Fragezeichen hinter Kohler

Die Langzeitverletzten Jan Fischer, Nico Becker, Johannes Böhm und Kai Hempel werden beim letzten Auswärtsauftritt des Jahres weiterhin fehlen, der Einsatz von Timo Kohler ist fraglich.

DJK Gebenbach: Nitzbon, Kreiser, Biermeier, Ceesay, Gorgiev, Libotovsky, Freisinger, Haller, Hofmann, Klahn, Scherm, Kohler (?), Lindner, Pirner, Epifani, Seifert

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.