15.08.2019 - 16:50 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach: Vorfreude auf "besonderen Gegner"

Im Training der DJK Gebenbach gilt die ganze Konzentration dem ASV Cham. Der ist am Samstag in der Bayernliga Nord zu Gast. In Gedanken sind die Spieler aber auch schon beim Pokal-Kracher.

Dank der Regionalliga-Relegation (im Bild gegen TSV Rain) hat man bei der DJK Gebenbach schon etwas Übung in der Vorbereitung auf Spiele wie am Dienstag: Im Pokal kommt Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt 04.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

In der zweiten Runde des Toto-Pokals auf Verbandsebene empfängt Bayernligist DJK Gebenbach den Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt 04. Anstoß am Dienstag, 20. August, ist um 18 Uhr. Die Gäste stehen nach vier Spielen mit zehn Punkten an der Tabellenspitze der 3. Liga. Ein "echtes Traumlos", freute sich DJK-Trainer Faruk Maloku nach der Auslosung. "Dieses Spiel wird für uns alle ein Erlebnis werden. Wir werden top motiviert sein."

Auch bei den Verantwortlichen der DJK Gebenbach ist die Vorfreude auf den FC Ingolstadt 04 groß. "Ein besonderer Gegner! Wir hoffen auf die Unterstützung vieler Fans", sagt Anna Seifert, 3. Vorsitzende der DJK. "Dank der Relegation haben wir in Gebenbach jetzt schon ein bisschen Übung in der Vorbereitung solcher Spiele."

Die Aufregung sei groß, das Team hinter dem Team stecke mitten in der Planung. Seifert: "Viele fleißige Helfer unterstützen uns. Wir hoffen, dass alles reibungslos läuft und wir die Zuschauer gut versorgen können."

Direkt um den Sportplatz werden wieder zahlreiche Parkplätze ausgewiesen und zusätzliche Kassenstellen eingerichtet. Karten gibt es nicht im Vorverkauf. Die Verantwortlichen der DJK bitten um Verständnis, dass Dauerkarten und Liga-Ausweise bei diesem Spiel nicht gültig sind.

Bei aller Vorfreude auf den Dienstag: Faruk Maloku wird nicht müde, darauf hinzuweisen, dass am Samstag, 17. August (16 Uhr), noch ein wichtiges Heimspiel in der Bayernliga Nord auf dem Plan steht: Am achten Spieltag kommt Aufsteiger ASV Cham mit den Ex-Ambergern Friedrich Lieder und Michael Plänitz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.